DIE NÄCHSTEN SPIELE VOM 22.-24. APRIL:

 

CHRONOLOGISCHE REIHENFOLGE:

 

HERREN II (17. Spieltag Kreisklasse C1 Bruchsal): Ostermontag, 22.04.2019, 17.00 Uhr: FV Ubstadt II - SpG Odenheim/Zeutern/Oberöwisheim II

 

HERREN I (23. Spieltag Kreisliga Bruchsal): Mittwoch, 24.04.2019, 18.30 Uhr: FCO I - FC Flehingen

 

DAMEN (Verbandsliga Nordbaden): spielfrei!

 

Während die Damen-Verbandsliga am Osterwochenende komplett pausiert und unsere FCO-Amazonen damit zum zweiten Mal in Folge eine Auszeit haben, geht es für unsere beiden Herrenteams weiter: die „Zweite“ spielt am Ostermontag in Ubstadt und die „Erste“ erst am darauffolgenden Mittwoch zu Hause gegen den FC Flehingen.

 

VORSCHAU:

 

HERREN I (23. Spieltag Kreisliga Bruchsal):

Mittwoch, 24.04.2019, 18.30 Uhr:

FCO I - FC Flehingen

 

Da unser nächster Gegner FC Flehingen zunächst am Ostersamstag im Kreispokalendspiel steht, wurde das ursprünglich für Ostermontag angesetzte Kreisligaspiel vom Fußballkreis auf „unter die Woche“ verlegt. So wird unser Team zum ersten Mal in dieser Saison ein Pflichtspiel an einem Wochentag austragen.

 

Der FC Flehingen hat seit Wochen einen richtigen Lauf und konnte seine letzten acht (!) Kreisligaspiele allesamt gewinnen. Dadurch konnte man sich auf Tabellenplatz 2 verbessern und schnuppert damit zumindest an der Relegationsaufstiegsrunde.

 

Geht es nicht besser als in den letzten Wochen, so spielten die Flehinger auch schon davor eine richtig gute Runde. In der Saison zuvor nur knapp aus der Landesliga abgestiegen (Niederlage nach Verlängerung in der Relegation), startete die Elf von Trainer Andreas Schmidt in diese Kreisligaspielzeit mit 4 Siegen und einem Remis aus den ersten 5 bzw. mit 8 Siegen und 4 Remis aus den ersten 12 Spielen. Dabei entschied der FCF am 8. Spieltag auch das Heimduell gegen unsere Odenheimer mit 4:2 für sich, musste dafür aber alles aufwenden was nur geht. Unsere Mannen führten nach einer ganz starken Anfangshalbstunde nämlich mit 2:0 bzw. zur Pause noch mit 2:1. In Hälfte 2 schnürte Flehingens bester Torschütze Öztürk (aktuell 15 Treffer = Platz 4 der Kreisligatorjägerliste) dann einen Hattrick und brachte seine Mannschaft damit noch auf die Siegesstraße. Erst Anfang November musste der FCF beim 1:2 in Neudorf (nach zwei Gelb-Roten Karten entscheidender Gegentreffer in der 88. Minute) die erste Saisonniederlage hinnehmen, an die sich gleich zwei weitere Niederlagen gegen Hambrücken (0:2) und in Kronau (1:2) anschlossen. Diese bisher drei einzigen Null-Punkte-Spiele gab es also unmittelbar hnacheinander zwischen Anfang und Mitte November 2018. Diese sind längst vergessen, denn direkt im Anschluss daran starteten die Flehinger ihre genannte Siegesserie und holten damit seit Mitte November das Maximum von 24 Punkten bei hier 27:5 (!) Toren (im alten Jahr 6:1 gegen Zeutern und 5:0 gegen Ubstadt, im neuen Jahr 3:1 in Rheinsheim, 4:0 gegen Karlsdorf, 2:0 in Wiesental, 2:1 gegen Oberderdingen, 3:1 in Menzingen, 2:1 gegen Stettfeld). Die eindrucksvolle Form untermauerte man zuletzt auch gegen den TSV Stettfeld, der zuvor seinerseits 10 Spiele ohne Niederlage vorzuweisen hatte, auch wenn der FCF dies mit einer Gelb-Roten (nur gültig für das pokalfinale, damit gegen unseren FCO wieder spielberechtigt) und Roten Karte bezahlen musste.

 

Mit insgesamt 15 Siegen, 4 Remis und 3 Niederlagen steht Flehingen also auf Tabellenplatz 2. Der Rückstand auf Klassenprimus Büchig beträgt fünf Zähler, mit dem drittplatzierten FV Hambrücken ist man punktgleich. Mit 58:22 besitzt man das beste Torverhältnis aller Kreisligavereine mit Ligabestwert bei den erzielten Toren und dem nach Hambrücken (21) zweitbesten Wert bei den Gegentreffern. Nach Öztürk (15) sind Rosilovalis(9), der Kapitän und frühere Spieler unserer Jugendkooperation Forster (8) sowie Lenger (8) die bis dato besten Torschützen Flehingens in der diesjährigen Kreisligarunde. Im Winter konnte man sich zudem noch mit Angreifer Martines vom FC Heidelsheim verstärken. Zudem schloss sich hier auch noch Friedrich vom Verbandsligisten VfB Eppingen dem FCF an, der aber am Wochenende die besagte Rote Karte kassierte und damit möglicherweise gegen unseren FCO gesperrt sein wird.

 

Vier Tage vor dem Gastspiel in Odenheim steht für Flehingen zunächst das Kreispokalendspiel im Mittelpunkt. Nach Pokalsiegen beim VfB Bretten II (2:1), beim FC Obergrombach (4:3), über den SVK Büchig(7:5 n.E.), gegen Neibsheim (2:0) und beim SV 62 Bruchsal (4:1) trifft man hier am Ostersamstag in Östringen auf den Ligakonkurrenten FV Wiesental. Das Team um den dort wohl leider gesperrten Kapitän Duncan Forster (besagte Gelb-Rote Karte gegen Stettfeld) will hier den ersten Flehinger Kreispokalsieg überhaupt einfahren und sich damit in die Geschichtsbücher des FCF einschreiben.

 

Aufgrund all dieser Erfolge/Statistiken und vor allem aufgrund der aktuellen Bestform hat Flehingen am Mittwoch unstrittig die Favoritenrolle inne und unsere Mannschaft wird über sich hinauswachsen müssen, will sie dem Aufstiegsanwärter ein Bein stellen.

 

Nach zuvor vier Spielen ohne Sieg, hat unser Team am vergangenen Sonntag im Derby in Zeutern endlich wieder einen Sieg einfahren und damit einen drohenden Abwärtstrend stoppen können. Mit damit nun 14 Punkten Vorsprung auf den ersten potentiellen Abstiegsplatz bei noch acht ausstehenden Saisonspielen kann man der Begegnung gegen Flehingen entspannter entgegenblicken. Etwas reißen will man gegen den Favoriten aber selbstverständlich allemal, auch um damit die Position im Tabellenmittelfeld zu stabilisieren.

 

HERREN II (17. Spieltag Kreisklasse C1 Bruchsal):

Ostermontag, 22.04.2019, 17.00 Uhr:

FV Ubstadt II - SpGOdenheim/Zeutern/Oberöwisheim II

 

Nach der 2:3-Niederlage in Rheinsheim und damit bei nur noch fünf ausstehenden Spielen nun schon neun Punkten Rückstand auf Aufstiegsplatz Nr. 4, kann der Traum vom Aufstieg theoretisch wohl nur noch dann weitergeträumt werden, wenn alle folgenden Spiele gewonnen werden. Ein erster Sieg in Ubstadt wird dafür am Ostermontag Pflicht sein.

 

Die Ubstädter haben im neuen Jahr alle ihre fünf Spiele verloren, jahresübergreifend sogar deren sechs. Die letzten Siege und damals gleich zwei hintereinander datieren von Anfang November 2018 (u.a. ein 3:0 im Hinspiel gegen usner Team in Zeutern). Der FV wird unser Team als Tabellennachbar, auf Rang 9 stehend, empfangen. Einen Zähler Vorsprung besitzt man gegenüber unserem auf Platz 10 positionierten Team. Nach 15 Saisonspielen kann der FV auf 5 Siege und 10 Niederlagen (bisher noch kein Unentschieden) und 25:41 Tore zurückblicken. Die Ubstädter haben damit deren 10 Tore mehr als unsere Mannschaft erzielt, im Direktvergleich aber auch deren 7 mehr kassiert. Ubstadts bester Torschütze ist Bollheimer, der im Winter zunächst zum FC Unteröwisheim gewechselt war, nach dessen zwischenzeitlicher Abmeldung aber sofort wieder zum FV zurückgekehrt ist. Die zweitmeisten Treffer haben Rubey mit 4 und Hagenmaier mit 3 erzielt.

 

Für unsere Elf zählt jetzt erstmal nur das jeweils nächste Spiel, nun also dieses in Ubstadt. Dort will man den fünften Saisonsieg einfahren. Viel Erfolg!

 

E.W.