DIE NÄCHSTEN SPIELE VOM 1. BIS 5. MAI:

Seit Mittwoch, den 24. April, stehen für unsere drei Teams binnen 12 Tagen insgesamt acht Spiele auf dem Programm. Nach zwei Siegen gegen Flehingen (24.04./3:1) und in Ubstadt (28.04./2:1) spielt unsere Erste in diesem Zeitraum zwei weitere Male, zunächst am 02.05. (Donnerstag) gegen Mingolsheim und dann am 05.05. (Sonntag) in Rheinsheim. Unsere Damen schnüren nach dem 3:2-Erfolg in Büchenau (28.04.) zwei weitere Male die Kickschuhe, am 01.05. (Mittwoch) gegen Seckach und am 04.05. (Samstag) beim KSC II. Unsere Zweite ist dagegen nach deren letzten Auftritt am 28.04. gegen Wiesental am kommenden Wochenende spielfrei und wird damit erst am 12.05. bei Tabellenführer Karlsdorf II wieder ins Geschehen eingreifen.

CHRONOLOGISCHE REIHENFOLGE:

DAMEN (21. Spieltag Verbandsliga Nordbaden): Mittwoch, 01.05.2019, 11.00 Uhr: FCO - SC Klinge Seckach

HERREN I (25. Spieltag Kreisliga Bruchsal): Donnerstag, 02.05.2019, 19.00 Uhr: FCO I - TuS Mingolsheim

DAMEN (22. Spieltag Verbandsliga Nordbaden): Samstag, 04.05.2019, 17.00 Uhr: Karlsruher SC II - FCO

HERREN I (26. Spieltag Kreisliga Bruchsal): Sonntag, 05.05.2019, 15.00 Uhr: VfR Rheinsheim - FCO I

VORSCHAU:

HERREN I (25. Spieltag Kreisliga Bruchsal):

Donnerstag, 02.05.2019, 19.00 Uhr:

FCO I - TuS Mingolsheim

 

Einen Tag nach dem Maifeiertag steigt im Odenheimer Siegfriedstadion das nächste FCO-Heimspiel, das bereits drittletzte in dieser Saison.

 

Beim Gegner Mingolsheim hat sich seit der Winterpause Enormes zum Besseren entwickelt. Die ersten 16 Saisonspiele bis Jahresende 2018 hatte man mit nur vier Siegen und drei Remis bei neun Niederlagen und mit 24:27 Toren noch auf dem abstiegsgefährdeten Rang 13 abgeschlossen (nur drei Punkte Vorsprung auf den potentiellen Abstiegsplatz Nr. 14) und dabei zwischen Spieltag 7 und 14 sogar nur zwei Remis/Punkte bei sechs Niederlagen erringen können; darunter an Spieltag Nr. 10 ein glückliches 1:1 gegen unseren FCO. Nach der Winterpause hat das Team von Coach Andy Schmidt jedoch mehr als nur Fahrt aufgenommen, die seither sieben Auftritte glichen fast schon einem Formel1-Rennen: vier Siege (2:1 in Ubstadt/17. Spieltag und drei Zu-Null-Siege in Folge gegen Wiesental/2:0, in Oberderdingen/3:0, 2:0 gegen Menzingen zwischen Spieltag 20 und 22), 3 Unentscheiden (1:1 in Karlsdorf/19. Spieltag, 1:1 in Stettfeld/23. Spieltag, 1:1 gegen Flehingen/24. Spieltag) bei nur einer Niederlage (1:2 gegen Rheinsheim/18. Spieltag) und 13:6 Tore gab´s seither. Dabei haben gerade auch der Noch-A-Jugendliche Keßler mit in diesem Zeitraum sechs (!) Treffern (mit insgesamt sieben bester TuS-Torschütze) und Winterrückkehrer Zekan (vier Treffer) für Aufsehen gesorgt. Die weiteren Top-Torschützen: Ringer (5) vor

Türedi (4, im Winter jedoch zu Stettfeld gewechselt) und Abwehrrecke Geil (4, davon das 1:1 im Hinspiel gegen unsere Odenheimer). Mingolsheim hat sich dadurch im Schnellverfahren aller Abstiegssorgen entledigt und steht mit nun 30 Punkten (15 aus den letzten acht, davor 15 aus 16 Spielen) auf Platz 10 und damit in Tabellennähe zu unserem FC Odenheim (Tabellen8ter mit 34 Punkten).

 

Betrachtet man die Statistik seit der Saison 2012/13 (Wiederaufstieg Mingolsheim in die Kreisliga), dann trafen Odenheim und Mingolsheim hier in bisher fünfeinhalb Spielzeiten aufeinander. Ausgenommen ist die Spielzeit 2016/17 (Mingolsheim Landesliga). Im genannten Zeitraum trat man elf Mal gegeneinander an, mit aus Odenheimer Sicht folgenden Ergebnissen: Vorrunde 2018/19: 1:1 (A), 2017/18: 0:2 (H), 0:0 (A), 2015/16: 0:2 (H), 0:3 (A), 2014/15: 1:3 (A), 1:2 (H), 2013/14: 2:0 (H), 1:1 (A), 2012/13: 1:1 (A), 0:0 (H). Das heißt in diesem Zeitraum insgesamt 1 Sieg, 5 Remis, 5 Niederlagen, 7:15 Tore. Von diesen letzten elf Begegnungen konnte unser FCO also nur eine gewinnen und diese liegt mit Datum 27.10.2013 schon fünfeinhalb Jahre zurück (vom damaligen FCO-Kader nur noch Dennis Braun mit dabei). Die letzten drei Heimspiele gegen den TuS gingen gar allesamt verloren. Es wird damit Zeit, gegen Mingolsheim zu Hause mal endlich wieder zu punkten!

 

Nach zuletzt drei Saisonsiegen in Folge ist das Selbstbewusstsein bei unseren Mannen auf jeden Fall groß und die Zuschauer wird am Donnerstagabend ein Kreisligaspiel erwarten, bei dem sich zwei in richtig guter Form befindliche Mannschaften gegenüberstehen werden.

 

HERREN I (26. Spieltag Kreisliga Bruchsal):

Sonntag, 05.05.2019, 15.00 Uhr:

VfR Rheinsheim - FCO I

 

Vorschau folgt nach dem Mingolsheim-Spiel.

 

DAMEN (21. Spieltag Verbandsliga Nordbaden):

Mittwoch, 01.05.2019, 11.00 Uhr:

FCO - SC Klinge Seckach

 

Am Vormittag des 1. Mai steigt in Odenheim das vorerst vorletzte Heimspiel unserer Damen in der Verbandsliga. Ein passender Anlass, um den Maiausflug beim Siegfriedstadion zu starten. Gegner wird ein im Damenbereich sehr renomierter Verein sein, der SC Klinge Seckach, der von 1990 bis 1998 der Damenbundesliga angehörte, 13 Mal Badischer Meister und 12 Mal Badischer Pokalsieger wurde (zuletzt 2005) und aus dessen Reihen insbesondere die Welt- und Europameisterin, Olympiasiegerin und langjährige Bundestrainerin Silvia Neid sowie die 149fache Nationalspielerin Renate Lingor (ebenfalls Welt- und Europmeisterin) hervorgegangen sind.

 

Zunächst zu unserem Team: zu Beginn des Jahres 2019 hatten unsere FCO-Amazonen wahrlich gute Leistungen gezeigt: beim 1:1-Heimunentschieden gegen Weiher wäre durchaus der dritte Saisonsieg möglich gewesen. Eine Woche später schlug man sich bei HD-Kirchheim weitaus besser, als die am Ende aufgrund einer Schiri-Schlechtleistung deutliche 2:7-Niederlage aussagt. Es folgte ein 1:1 beim Tabellensechsten KFV, bei dem man in letzter Sekunde durch einen völlig unberechtigten Elfmeter um den nun aber endgültig verdienten dritten Saisonerfolg gebracht wurde. Anschließend verlaufte man sich in der 1. Halbzeit gegen das

Topteam KIT richtig gut und ging mit einem 2:2 in die Pause. Die danach noch sieben Gegentreffer in Hälfte 2 und die damit am Ende sogar klare 2:9-Niederlage sorgten für eine Negativwende, rief man doch danach beim Abstiegsduell in Mückenloch die mit schwächste Saisonleistung ab und verlor hier verdient mit 0:3. Nach einer am vergangenen Sonntag zunächst etwas schwächeren ersten Spielhälfte schaffte man beim FSV Büchenau im zweiten Durchgang jedoch wieder den Turnaround und konnte von dort noch beide Punkte entführen. Dieser zweite Saisonsieg macht Mut für die restlichen fünf Aufgaben, bei denen es gilt, weiterhin alles zu geben und den trotz des letzten Tabellenplatzes insgesamt gar nicht schlechten Eindruck in der Verbandsliga weiter zu bestätigen. In nahezu allen Spielen hat das Team von Trainer Joachim Reichert nämlich immer alles gegeben, auch bei teilweise klaren Niederlagen. Dieser Charakter des Teams hat alle Verantwortlichen und Fans stolz gemacht und soll nachhaltig über die Saison hinaus – ganz egal wie diese enden wird – in Erinnerung bleiben.

 

Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich nun beim vorletzten Saisonheimspiel gegen die Seckacherinnen aus dem Odenwald. Diese haben sich am vergangenen Sonntag mit einem 3:1-Sieg über Weiher auf Tabellenplatz 7 verbessert und dabei ihren ersten Dreier seit dem 17.11. feiern können (damals ein 5:0 in Mückenloch). Dazwischen gab es 2 Remis und 4 Niederlagen, davon im neuen Jahr 1 Remis und 3 Niederlagen. Dioes macht summar summarum nun 19 Punkte (insgesamt 5 Siege, 4 Remis, 7 Niederlagen). Seckach konnte bisher zumeist auf seine gute Defensive bauen. Bis auf das 1:4 in Büchenau (02.12.) und das 0:6 gegen den Tabellendritten Neckarau (14.04.) hielten sich die Niederlagen nämlich toremäßig in Grenzen; insgesamt 26 Gegentreffer sind insoweit immerhin der fünftbeste Ligawert. Dagegen hat man mit 22 die zusammen mit Büchenau bisher nur drittwenigsten Tore aller Teams erzielt (beste Torschützin Frank mit 6 Toren vor Lenz mit 5 – davon 2 aktuell gegen Weiher –, Piecha mit 3 und Mayer mit 2). Im Vergleich dazu weist unsere Mannschaft ein Torverhältnis von 23:79 bei eben zehn Punkten weniger auf. Das Hinrundenspiel im Odenwald gewann Seckach mit 3:1, wobei unser Team jeweils zu Ende der beiden Halbzeiten je einen Gegentreffer kassieren musste.

 

Auf geht´s FCO-Amazonen: gegen Seckach wieder euer Bestes abrufen! Mit einem guten Spiel lässt es sich danach beim Maiausflug viel besser feiern!

 

DAMEN (22. Spieltag Verbandsliga Nordbaden):

Samstag, 04.05.2019, 17.00 Uhr:

Karlsruher SC II - FCO

 

Vorschau folgt nach dem Seckach-Spiel.

 

E.W.