Unser FCO hat vom Badischen Fußballverband den Zuschlag zur Ausrichtung des entscheidenden Relegationsspiels um einen Verbandsligaplatz in der Saison 2019/20 zwischen dem TuS Bilfingen und der SpVgg Neckarelz erhalten. Es steigt am kommenden Samstag, den 15. Juni um 17.00 Uhr im Odenheimer Siegfriedstadion.

Für Speis und Trank wird gesorgt sein! Die Vorbereitungen hierzu laufen bereits auf Hochtouren. WIR LADEN ALLE FUSSBALLINTERESSIERTEN ZU DIESER SPANNENDEN BEGEGNUNG RECHT HERZLICH EIN!

Vorstellung der beiden Mannschaften:

Der TuS Bilfingen aus dem Fußballkreis Pforzheim hat in dieser Saison in der Verbandsliga mit 12 Siegen, 7 Unentschieden und 15 Niederlagen, damit 43 Punkten und einem positiven Torverhältnis von 55:49 den 14ten und damit Relegationsplatz belegt. Auch ein starker Endspurt von drei Siegen reichte nicht mehr zum direkten Klassenerhalt, diesen musste man mit zwei bzw. drei Zählern mehr der SpVgg Durlach-Aue und dem TSV Wieblingen überlassen. Die Chance auf den doch noch Verbleib in der Verbandsliga wahrte man jedoch mit einem 1:0-Erfolg im Relegationshalbfinale gegen den VfL Kurpfalz Neckarau (2ter Landesliga Rhein-Neckar).

Die Bilfinger stiegen erst zur Saison 2008/09 von der B-Klasse in die A-Klasse auf, ehe zur Saison 2014/15 dann auch der Aufstieg in die Kreisliga Pforzheim gelang. Hiermit begann die Erfolgsstory erst so richtig. Denn gleich zweimal in Folge schaffte man den Durchmarsch bis rauf in die Verbandsliga. Zunächst setzte man sich 2014/15 in der Aufstiegsrelegation zur Landesliga Mittelbaden durch, ehe man dort gar Platz 1 belegte und so sensationell auch in die Verbandsliga aufstieg. In der dort 1. Saison 2016/17 behauptete man sich auf Platz 10 mit 11 Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone. Im 2. Verbandsligajahr konnte man sich mit einem Punkt Vorsprung vor ausgerechnet der SpVgg Neckarelz retten. Glück hatte man dabei, dass die Neckarelzer ebenso ihr letztes Saisonspiel verloren. Jetzt im 3. Verbandsligajahr geht es also darum, diese Spielklasse über den Umweg Relegation weiterhin zu erhalten. Spielertrainer des TuS ist der frühere Regionalligaspieler Dejan Svjetlanovic (u.a. SV Sandhausen).

Die SpVgg Neckarelz aus dem Fußballkreis Mosbach belegte in diesem Jahr Platz 2 in der Landesliga Odenwald, in der man sich einen Zweikampf um den Direktaufstieg lieferte. Trotz 28 Siegen, 3 Remis und 3 Niederlagen und damit 87 Punkten (16 mehr als der Drittplatzierte) und einem eindrucksvollen Torverhältnis von 100:13 musste man sich jedoch dem VfR Gommersdorf mit einem Punkt Rückstand geschlagen geben. Über die Relegation will man den Gommersdorfern nun doch noch in die Verbandsliga folgen. Den ersten Schritt hierzu machte man mit einem 3:1-Erfolg im Relegationshalbfinale über den FC Östringen.

Die SpVgg war in den letzten Jahren eine der führenden Fußballadressen in Nordbaden. In den Spielzeiten 2013/14 bis 2015/16 gehörte man gar der Regionalliga Südwest an. 2014/15 und 2015/16 war man mit den dortigen Plätzen 9 und 11 die jeweils fünftstärkste Kraft ganz Nordbadens, nach der TSG Hoffenheim, dem KSC, dem SV Sandhausen sowie Waldhof Mannheim bzw. dem FCA Walldorf. 2016/17 musste man schließlich unglücklich nur wegen des schlechteren Torverhältnisses wieder in die Oberliga absteigen. Hier kam es zum gegenüber dem kommenden Gegner TuS Bilfingen geradezu umgekehrten Verlauf: zum ebenfalls Durchmarsch, leider aber in umgekehrter Reihenfolge: weit abgeschlagen ging´s gleich weiter runter in die Verbandsliga, wo man 2017/18 mit einem Punkt weniger als ausgerechnet Bilfingen in die Relegation musste. Hier scheiterte man am FC Heidelsheim, wodurch man zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder in der Landesliga antreten musste. Mit einem Sieg über Bilfingen und der damit quasi Revanche für die Saison 2017/18 kann man dieses Missgeschick nun wieder wettmachen. Trainer der SpVgg ist Stefan Strerath, der von 1989 bis 1991 19 Bundesliga- und 2 UEFA-Cup-Spiele für Borussia Dortmund und danach 60 Zweitligaspiele für Waldhof Mannheim und Fortuna Düsseldorf bestritt.

Am Samstag werden damit zwei Vereine aufeinandertreffen, die vor nur 5 Jahren, in der Saison 2013/14, noch 5 (!) Spielklassen trennte (Neckarelz Regionalliga, Bilfingen A-Klasse Pforzheim). Inzwischen bewegt man sich auf Augenhöhe, was ein spannendes Entscheidungsspiel erwarten lässt.

Wir freuen uns auf viele Zuschauer und eine faire Begegnung, in der der bessere gewinnen mag und damit nächste Saison in der Verbandsliga spielen wird. Dem BadFV danken wir für das Vertrauen zur Ausrichtung dieses Entscheidungsspiels. (E.W.)