Herzlich Willkommen beim FC Viktoria Odenheim 1910 e.V. - der ortsansässige Fussballclub in Östringen-Odenheim

DIE NÄCHSTEN TESTSPIELE AM 23. FEBRUAR

 

Vorbereitungszeit ist Testspielzeit: für unsere Kreisligaherren und unsere Verbandsligadamen stehen am kommenden Samstag bereits die Testspiele Nr. 4 (von 5) bzw. Nr. 3 (von 3) an.

CHRONOLOGISCHE REIHENFOLGE:

DAMEN (3. Wintertestspiel): Samstag, 23.02.2019, 14.30 Uhr: VfB Bretten - FCO

HERREN I (4. Wintertestspiel): Samstag, 23.02.2019, 17.00 Uhr: FC Badenia Rohrbach a.G. - FCO I

 

VORSCHAU:

 

HERREN I (4. Wintertestspiel):

Samstag, 23.02.2019, 17.00 Uhr:

FC Badenia Rohrbach a.G. - FCO I

 

Vier Tage nach der klaren Niederlage beim Gastspiel beim Landesligisten VfB Bretten führt der vierte Test das Team von Spielertrainer Fabian Fersching zum zweiten Mal in dieser Wintervorbereitung auf den Kunstrasen des FC Badenia Rohrbach a.G. Bestritt man dort bereits Anfang Februar den Vorbereitungsauftakt gegen die SG Kirchardt/Grombach, so wird man dieses Mal direkt gegen den gastgebenden FC Badenia Rohrbach a.G. antreten, der in der Kreisliga Sinsheim mit 7 Siegen, 3 Remis, 7 Niederlagen, damit 24 Punkten und 33:38 Toren auf Tabellenplatz 8 und damit recht ähnlich wie unser FCO (5 S, 5 U, 6 N, 20 Punkte, 37:32 Tore, Platz 10) in der Nachbarkreisliga rangiert.

 

Rohrbach hat sich in den letzten Jahren von einem Dauer-B-Ligisten zu einem Kreisligaverein entwickelt. Zur Saison 2015/16 stieg man zunächst in die Sinsheimer A-Klasse auf, in der man sich sogleich mit den Plätzen 4 und 3 etabilierte. In der letzten Saison gelang gar der nächste Aufstieg in die Kreisliga Sinsheim und dies mit einem 7-Punkte-Vorsprung und einem vor allem beeindruckenden Torverhältnis von 122:34 recht souverän. Die Torjäger Kuhmann und Rebel steuerten dazu 33 bzw. 26 Treffer bei. Beide sind auch in der diesjährigen Kreisligasaison Rohrbachs beste Torschützen: Rebel 10, Kuhmann 6.

 

Trumpf für den Aufstieg Rohrbachs dürfte insbesondere auch die dortige Infrastruktur sein, ist doch gerade der Kunstrasenplatz bei den umliegenden Vereinen sehr beliebt und der SV verdient sich durch clevere Vermietung den einen oder anderen wertvollen Groschen für den Spielbetrieb hinzu.

 

Rohrbach bestritt bisher zwei Wintervorbereitungsspiele. Gegen den Heidelberger Kreisligisten FC St.Ilgen gabe es beim 5:7 ein Torfestival, gegen den Sinsheimer A-Ligisten SV Gemmingen spielte man 2:2 unentschieden.

 

Unser Team gewann die ersten beiden seiner drei bisherigen Testspiele mit je 3:2, einmal gegen das klassentiefere Team der SG Kirchardt/Grombach (A-Klasse Sinsheim), einmal beim Heidelberger Kreisligisten SpVgg Baiertal. Im dritten Test unterlag man am vergangenen Dienstag dem Lansdesligisten VfB Bretten mit 0:6.

 

DAMEN (3. Wintertestspiel):

Samstag, 23.02.2019, 14.30 Uhr:

VfB Bretten - FCO

 

Vier Tage nach unserem Herrenteam werden auch unsere FCO-Damen ein Testspiel in Bretten bestreiten. Nach den Tests in Mutschelbach (12ter LL Mittelbaden, 2:0) und MA-Gartenstadt (6ter LL Rhein-Neckar, 5:1) trifft unser Team dort mit dem gastgebenden VfB auf einen weiteren Landesligisten, den unstrittig mit Abstand stärksten Testspielgegner in dieser Wintervorbereitung. Dieser liegt in der Landesliga Mittelbaden nämlich richtig gut im Aufsteigsrennen um einen Platz in der Verbandsliga, der derzeit bekanntlich unsere FCO-Amazonen angehören.

 

Die gastgebenden VfB-Damen haben sich in den letzten Jahren stetig fortentwickelt. Fünf Jahren lang bis einschließlich der Saison 2013/14 spielte man in der Kleinfeldliga und konnte hier zuletzt drei Mal souverän Platz 1 mit jeweils nur einer Saisonniederlage ergattern. Zur Saison 2014/15 erfolgte der Wechsel aufs Großfeld in die Landesliga Mittelbaden, wo man nach Platz 7 (2014/15) zuletzt mit Platz 4 (2015/16), Platz 2 (2016/17) und wieder mit Platz 4 (2017/18) stetig oben mitspielte. In dieser Saison scheint man nun gar bereit für den ganz großen Sprung in die Verbandsliga zu sein: nach 13 Spielen stehen 11 Siege und 2 Niederlagen auf dem Konto. Einzig in den ersten 4 Spielen verlor man zwei Mal beim derzeitigen Drittplatzierten PS Karlsruhe (1:3) und beim derzeitigen Tabellenführer 1. FC Ispringen (0:2). Die letzten neun Spiele konnte man allesamt gewinnen. Bei nur drei Punkten Rückstand auf Ispringen und drei bis fünf Punkten Vorsprung auf den 1. FC Ersingen, FV Ettlingenweier und PS Karlsruhe, besitzt man gerade auch wegen den Rückrundenheimrechts gegen Ispringen gute Karten im Kampf um den Aufstieg, zumal man seit dem 07.04.2018 kein Ligaheimspiel mehr verloren hat und die danach letzten zehn Landesligabegegnungen zu Hause allesamt gewinnen konnte. Mit 46 hat Bretten die meisten Ligatreffer und Eraymaz mit davon 22 fast die Hälfte erzielt. 13 Gegentreffer in 13 Spielen stellen den drittbesten Ligawert dar, gerade insoweit hat man sich gegenüber der Vorsaison deutlich verbessert. Darüber hinaus hatte sich Bretten im Verbandspokal gegen das Verbandsligaspitzenteam TSV Neckarau sehr gut verkauft und beim 0:1 nur knapp den Kürzeren gezogen.

 

In der Winterpause konnte sich der VfB nun auch noch mit der Regionalligaerfahrenen Stürmerin Svilic (FV Löchgau) weiter verstärken und das Team der Trainer Reindl und Keller (langjährige Herrenspieler des VfB) zählt gerade auch deshalb für den weiteren Saisoverlauf als heisser Anwärter auf den Verbandsligaaufstieg. Im ersten Wintervorbereitungsspiel Brettens beim Verbandsligazweiten KIT (1:9) und bei der Endrunde um die Badische Futsalmeisterschaft, für die sich Bretten qualifizierte und diese mit einem starken 4. Platz abschloss, gehörte der Neuzugang derweil noch nicht zum Aufgebot.

 

Abschließend in der Vorbereitung also ein richtig anspruchsvoller Gegner für unsere FCO-Damen, gegen den es alles zu geben gilt, will man gegen diesen bestehen. Leider werden unserem Team dafür einige Spielerinnen fehlen. Umso wichtiger, dass der verbleibende Rest auch tatsächlich zur Verfügung stehen wird.

 

E.W.


Die nächsten Spiele vom 13. bis 17. Februar

PLANÄNDERUNG: Das Spiel unserer FCO-Herren, ursprünglich vorgesehen für Mittwoch, den 13.02. und erstmalig verlegt auf Donnerstag, den 14.02., musste nun ein weiteres Mal auf Dienstag, den 19.02. verlegt werden! 

DIE NÄCHSTEN SPIELE VOM 16. BIS 19. FEBRUAR: 

Vorbereitungszeit ist Testspielzeit: nach den jeweils ersten Tests unseres 1. Herrenteams und unserer Damenmannschaft am 02./03.02., galt es, sich jeweils zwei Wochen lang auf die Trainingseinheiten zu konzentrieren, ehe sich beide Teams nun in den nächsten Tagen wieder mit Testgegnern messen werden. Für unsere Herren stehen dabei gleich zwei Spiele binnen vier Tagen an, zunächst beim Heidelberger Kreisligisten SpVgg Baiertal (Samstag) und danach beim Landesligisten VfB Bretten (Dienstag). Unser Damenteam wird am Sonntag zum Landesligisten VfB Gartenstadt nach Mannheim reisen. 

CHRONOLOGISCHE REIHENFOLGE: 

HERREN I (2. Wintertestspiel): Samstag, 16.02.2019, 13.00 Uhr: SpVgg Baiertal - FCO I 

DAMEN (2. Wintertestspiel): Sonntag, 17.02.2019, 16.30 Uhr: VfB Gartenstadt – FCO 

HERREN II (3. Wintertestspiel): Dienstag, 19.02.2019, 19.30 Uhr: VfB Bretten - FCO I 

VORSCHAU: 

HERREN I (2. Wintertestspiel): 
Samstag, 16.02.2019, 13.00 Uhr: 
SpVgg 1928 Baiertal e.V. - FCO I 

Auf Vermittlung unseres Jugendleiters Torsten Witte, der die Landesliga-U17 der JSG Baiertal/Schatthausen trainiert, war unsere „Erste“ in der Sommervorbereitung erstmals auf die SpVgg Baiertal getroffen. Hierbei gelang unserem FCO im heimischen Siegfriedstadion ein 3:1-Sieg. Anlässlich der Wintervorbereitung erfolgt nun der „Rück-Test“ in Baiertal auf dem dortigen Kunstrasenplatz. 

Die SpVgg spielt nunmehr ihre zehnte ununterbrochene Spielzeit in der Kreisliga Heidelberg. Derzeit bewegt man sich auf etwa gleichen Pfaden wie in der Vorsaison. Hatte man diese auf Platz 12 abgeschlossen, so steht man aktuell auf Rang 11 von 15 Teams. Echte Abstiegsgefahr besteht derweil nicht, steigt doch wohl nur ein Verein ab und liegt Konkurrent Dilsberg bereits mit 15 (!) Punkten Rückstand weit hinter Baiertal zurück. Im Offensivbereich hat Baiertal in der Vorrunde eher gegeizt, gelangen mit 23 Treffern doch die nur viertwenigsten der Liga. Beste Torschützen sind mit je vier Treffern Weidner (auch im Sommertest gegen unseren FCO erfolgreich), Ketterer und Laier. Mit 30 hat man die sechstmeisten Treffer im Ligaverbund hinnehmen müssen. 

Baiertal in der gleichen Spielklasse Heidelbergs mit 17 Punkten (23:30 Tore) auf eben Position 11, unser FCO im Fußballkreis Bruchsal mit 20 Punkten auf Platz 10. Dies lässt auf einen interessanten Vergleich hoffen. 

Während unserem FCO in der bisherigen Wintervorbereitung in einem Testspiel gegen den Zweiten der Kreisklasse A Sinsheim, die SG Kirchardt/Gromach, ein 3:2-Sieg gelang (02.02.), hat die SpVgg Baiertal im deren zwei Testspielen bisher wie folgt abgeschnitten: am 09.02. 3:3 gegen den 13ten der Kreisliga Sinsheim, den TSV Steinsfurt, und am 12.02. ein 5:1-Sieg über den 14ten der Kreisliga Sinsheim, den SV Reihen. 

Wir wünschen uns, dass unsere Mannschaft in Baiertal den nächsten wichtigen Schritt in der Vorbereitung machen wird. 

Das Vorspiel wird im Übrigen die U17 von Torsten Witte um 11.00 Uhr gegen die B-Junioren der FzG Münzesheim bestreiten. 

HERREN II (3. Wintertestspiel): 
Dienstag, 19.02.2019, 19.30 Uhr: 
VfB Bretten 1908 e.V. - FCO I 

Drei Tage nach dem Test in Baiertal wird unsere Mannschaft beim Landesligisten VfB Bretten antreten. 

Dem VfB stand man zuletzt am 06.05.2018 gegenüber, hier noch in der Kreisliga. Im Odenheimer Siegfriedstadion setzte es dabei für unseren FCO eine glatte 1:5-Niederlage. Dieser Sieg war Teil einer saisonabschließend niederlagsfreien Serie des VfB Bretten von 11 Spielen (7 Siege, 4 Remis), die diesen noch zur Kreisligameisterschaft und der Landesligarückkehr nach 20 Jahren Kreisliga und A-Klasse führte. Man ist damit nach dem 1. FC Bruchsal, FC Kirrlach, FC Heidelsheim und dem FC Östringen zur fünften Kraft im Fußballkreis Bruchsal aufgestiegen. Entscheidender Trump dafür ist eine Mischung aus erfahrenen Spielern wie z.B. dem Oberligaerfahrenen Ngalene Ngami, als auch vielen Nachwuchskräften aus der eigenen Jugend. Überhaupt zählt die Nachwuchsarbeit zum Besten im Fußballkreis, entscheidenden Anteil daran hat insbesondere Kris Georgiev, der lange Zeit die Jahrgänge 1995-97 in der Brettener Jugend betreut hat und nun bereits seit April 2014 als Coach des Herrenteams fungiert. Seinen ersten Trainereinsatz für die Erste des VfB hatte er ausgerechnet beim seinerzeitigen 0:0 bei unserem FCO. 

Dass es für den VfB als Neuling in der Landesliga schwer werden würde, war von Beginn an allen klar. Und tatsächlich steht der VfB dort aktuell auf einem Abstiegsplatz. Nach 16 Spielen hat man 15 Punkte (4 Siege, 3 Remis, 9 Niederlagen) und 18:43 Tore auf dem Habenkonto, dies bedeutet Rang 14 von 16 Teams. Mit dem auf dem Relegationsplatz liegenden SC Wettersbach ist man punktgleich, gegenüber dem rettenden Ufer, das derzeit der ATSV Mutschelbach II belegt, liegt man um zwei Punkte zurück. Angesichts den meisten Ligagegentreffern und den nur zweitwenigsten Ligatreffern ist die Punktausbeute noch nicht einmal schlecht, vor allem auch im Hinblick auf das enorme Verletzungspech, das den VfB in der Vorrunde ereilt hatte. In der Rückrunde wird man wohl wieder auf zahlreiche wiedergenesene Spieler zurückgreifen können, zudem hat man im Winter mit Dorwarth einen ehemaligen Brettener Jugendspieler wiederverpflichtet, der in den letzten Jahren viel Verbandsligaerfahrung bei der SpVgg Durlach-Aue gesammelt hat. Das Ziel Klassenerhalt ist angesichts dieser Voraussetzungen ein durchaus realistisches Ziel. 

Im dritten Test wird unser Team also ein richtiger Gradmesser erwarten, der höchstspielende Gegner dieser Wintervorbereitung. 

DAMEN (2. Wintertestspiel): 
Sonntag, 17.02.2019, 16.30 Uhr: 
VfB Gartenstadt – FCO 

Mit den Verantwortlichen des Mannheimer Clubs VfB Gartenstadt wurde man sich schnell und unkompliziert bzgl. eines Testspiels auf dem dortigen Kunstrasenplatz einig. Damit bietet sich unserem Team nach dem 2:0-Testspielsieg in Mutschelbach die nächste Möglichkeit zur Vorbereitung auf Wettkampfbasis. Dabei ist zu hoffen, dass es unere FCO-Amazonen endlich wieder einmal schaffen, dass eine angemessene Spielerzahl zur Verfügung stehen wird. Blickt man auf die letzten Begegnungen, nahm dies nämlich leider schon fast dramatsiche Züge an: gegen Mutschelbach 12 Spielerinnen, zuvor VL gegen Neckarau 12, zuvor VL gegen Viernheim 13. Letztmals am 11.11. in der Verbandsliga gegen Zeutern, war mit 16 Spielerinnen ein angemessener Kader verfügbar. Daran gilt es unbedingt wieder anzuknüpfen! Jede einzelne Spielerin wird dringend benötigt! Damit auch jede den erforderlichen Fitnessstand erreicht, sind Testspielteilnahmen und Trainingsbesuch unbedingt erforderlich! Voraussetzungen, die im Mannschaftssport unabdingbar sind! 

Der VfB Gartenstadt spielte in den vergangenen Jahren durchweg im Kleinfeldmodus. In der Landesliga KF Nord belegte man in den letzten drei Jahren zwei Mal Platz 1 und einmal Platz 2. Mit Verstärkung von aus den eigenen A-Juniorinnen entsprungenen Nachwuchskräften konnte man zu dieser Saison nun erstmals für den Großfeldwettbewerb melden und spielt damit seit Anfang September 2018 in der Landesliga Rhein-Neckar. Blickt man auf die dortigen Vorrundenergebnisse, war die Umstellung aufs Großfeld zunächst nicht einfach: von den ersten fünf Begegnungen konnte man nur eine gewinnen (die erste), musste aber in dieser Zeitspanne vier Niederlagen hinnehmen. Umso besser lief es ab Spiel 5, mit zuletzt drei Siegen und zwei Remis. Man ist damit auf dem Großfeld angekommen. Aktuell liegt der VfB auf Platz 6 von elf gestarteten Teams. Auf dem Habenkonto stehen 14 Punkte (insgesamt 4 Siege, 2 Remis, 4 Niederlagen) und 17:21 Tore. Beste Torschützin ist Fuchs mit 6 Treffern. 

Auf geht´s FCO-Amazonen: alle mit auf den Weg nach Mannheim und dort den nächsten Schritt in der Vorbereitung gehen! 

E.W.


Hallenspieltag F2

Hallenspieltag in Oberhausen 27.01.2019

Am Sonntagnachmittag durfte unsere F2 zum Spieltag nach Oberhausen fahren.

Das erste Spiel um 16:20  mussten die Jungs gegen den TSV Rheinhausen ihr Können unter Beweis stellen,  dieses Spiel konnten Sie mit 1:0 gewinnen. ?  Tor: Johannes Mikisek

Jetzt mussten die Kids gegen die viel größeren Jungs vom FC Forst Ihr Spiel bestreiten. Und konnten es mit einer super Leistung mit 0:0 beendet.

Nach einer kurzen Verschnaufpause konnten sieeinen 0:2 Sieg erreichen gegen den TSV Wiesental. Tore Lucas Würtz(2x)

Um 17:30 Uhr mussten die Jungs zum letzten Spiel antreten, und konnten nochmals mit guter Leistung das Spiel 2:1 gewinnen. Tore Lucas Würtz, Johannes Mikisek.

Wir sind super stolz auf Euch, die Abwehrleistung mit Max , Ole und Hannes war wieder Weltklasse. Aber auch Lenny im Tor gab eine super Leistung ab.

Johannes und Lucas übernahmen das Tore schießen.

 

Gespielt haben: Lenny Wolocyn (Tor), Johannes Mikisek, Hannes Ringger,     Max Rössel, Ole Wiesemann, Lucas Würtz  

Trainer: Manuel Würtz


Trainingsauftakt 2. Mannschaft

Trainingsauftakt der SG Odenheim/Zeutern 2 mit großer Beteiligung!

Auch die zweite Mannschaft startete am vergangenen Freitag in die Vorbereitung. Das neue Trainergespann Benjamin Trautwein und Steffen Rudolf konnte beim ersten Training 18 Spieler begrüßen.
Nach einer kurzen Kabinenansprache durch die Trainer mit Austeilen des Vorbereitungsplanes  wurde noch ein Mannschaftsrat gewählt. Den FC Odenheim wird dabei Matthias Holler vertreten. Danach ging es dann auf den Platz.
Nach ca. 1 Stunde lockerer Trainingseinheit ging es dann zum gemütlichen Teil über. Die Verantwortlichen der SG hatten für das anschließende Kabinenfest das Essen und Trinken gesponsert. Die Spieler blieben nahezu alle auch beim Kabinenfest da und es wurde bei
Musik und Getränken und vielen Gesprächen bis in die Nacht hinein gefeiert.
In der Vorbereitungsphase auf den Pflichtspielauftakt am 17.03.2019 gegen den SV Menzingen 2 wird sich die Mannschaft nicht nur auf dem Platz vorbereiten, sondern Dank der Unterstützung der Vereine aus Odenheim und Zeutern auch dreimal in die Soccerhalle nach Flehingen gehen, sowie
drei Fitness-Trainingseinheiten im Free Moves in Ubstadt-Weiher durchführen. Vorbereitungsspiele sind in Planung, jedoch noch nicht bestätigt. Sobald hier die nötigen Infos vorliegen werden diese rechtzeitig bekannt gegeben.

Die weiteren geplanten Vorbereitungstermine:

Dienstag, 05.02.2019 um 20 Uhr: Training Soccerhalle in Flehingen
Donnerstag, 07.02.2019 um 19 Uhr: Training beim FC Odenheim
Samstag, 09.02.2019 um 11 Uhr: Fitness Training / Free Moves in Weiher
Dienstag, 12.02.2019 um 20 Uhr: Training Soccerhalle in Flehingen
Donnerstag, 14.02.2019 um 19 Uhr: Training beim FC Odenheim
Samstag, 16.02.2019 um 11 Uhr: Fitness Training / Free Moves in Weiher
Dienstag, 19.02.2019 um 20 Uhr: Training Soccerhalle in Flehingen
Donnerstag, 21.02.2019 um 19 Uhr: Training beim FC Odenheim
Samstag, 23.02.2019 um 11 Uhr: Fitness Training / Free Moves in Weiher
Dienstag, 26.02.2019 um 20 Uhr: Training Soccerhalle in Flehingen
Donnerstag, 07.03.2019 um 19 Uhr: Training in Zeutern
Samstag, 09.03.2019:  Mannschaftsausflug. Infos folgen
Dienstag 12.03.2019 um 19 Uhr: Training beim SV Zeutern
Mittwoch, 13.03.2019 um 19 Uhr: Trainingsspiel (Gegner noch offen)
Sonntag, 17.03.2019: Rückrundenauftakt gegen den SV Menzingen 2


Turnier E-Jugend 26.01.2019 in Bad Schönborn

 

Am Samstagmorgen fuhr unsere E-Jugend nach Mingolsheim.

Der erste Gegner war Langenbrücken, dieses Spiel mussten Sie sich knapp mit 3:2 geschlagen geben.

Nach einer kurzen Pause und voller Motivation, war unser Gegner aus Durlach. Mit guter Spielleistung haben wir das Spiel mit 4:1 gewonnen.

Im Halbfinale mussten wir uns dem Gastgeber aus Mingolsheim mit 2:0 geschlagen geben.

So konnten wir beim Spiel um Platz 3 unsere Spielleistung unter Beweis stellen, und unseren Gegner aus Dettenheim mit 3:0 besiegt.

Unsere E-Jugend Mannschaft hat einen Super 3.Platz erreichen.

Gespielt haben: Aaron Stehle (Tor), Noel Eiermann, Marlon Frank Jan Hausdorf, Marian Kimmel, Sebastia Mehl,

Tim Wiedemann,

Vielen Dank an unsere Trainer:Uwe Zimmermann und Heiko Mehl


Hallenspieltag F1 in Bad Schönborn

27.01.2019

Heute hatten unsere Jungs den dritten Spieltag in Folge. Leider mussten wir schon morgens um 8.45Uhr in Mingolsheim sein, das viel den Kids leider sehr schwer. Trotzdem waren Sie beim ersten Spiel gleich sehr Motiviert, und konnten gegen den Spvgg Oberhausen 1 einen sehr guten 3:0 Sieg erreichen. Tore:Tim Dauth, Maurice Würtz(2x) Nach einer kurzen Verschnaufpause waren unsere Gegner vom FC Obergrombach , hier hatten wir erst einen schlechten Start und bekamen ein Gegentor nach wenigen Minuten, die Jungs versuchten alles und haben den 1:1 Ausgleich noch geschafft. Tor :Maurice Würtz

Das dritte Spiel hatten wir gegen die Fußballmannschaft von Kickers Büchig , dieses Spiel konnten die Kids 2:0 gewinnen. Tore: Maurice Würtz(2x)

Jetzt stärkten sich die Jungs nochmal um beim letzten Spiel alles nochmal zu geben. Unsere Gegner waren vom 1.Fc Bruchsal, welche eine Spielstarke Mannschaft ist. Aber unsere Kids vom FC Odenheim haben Ihre beste Leistung rausgeholt und konnten das Spiel verdient mit 6:1 gewinnen.

Tore: Maurice Würtz(3x), Tim Dauth (2x)+ Eigentor von Bruchsal.

Ihr habt eine super Leistung gezeigt, trotz dass es ein Sonntagmorgen war!!!

Jetzt haben wir mal 4 Wochen Spielpause und können uns auf den nächsten Spieltag in Oberhausen am 24.01.2019 vorbereiten.

Vielen Dank an unsere Trainer Heiko und Manuel die uns wieder super Motiviert haben!!

Julian Meyer (Torwart) ,Fabio da Silva, Tim Dauth ,Liam Hodecker, Benjamin Mujagic, Louis Sieber, Lucas Würtz, Maurice Würtz

Trainer Heiko Mehl und Manuel Würtz


Bambini Turnier des SV Zeutern

Früh am Samstag, dem 20. Januar begann das erste Turnier der Bambini in diesem Jahr. Wohl noch begeistert von Silvester brannte das Team ein wahres Feuerwerk ab. Gerade Raphael als jüngster bei seinem ersten Turnier hat stark gespielt und keine Furcht vor den größeren Gegnern gezeigt. Ebenfalls ist Lilou zu erwähnen, die als einziges Mädchen ebenfalls eine tolle Leistung abgeliefert hat. Schon das erste Spiel gegen Östringen wurde souverän mit 5:1 gewonnen, wobei Jakob (2x), Paul, Mattis und Maxime die Tore schossen. Nach einer kurzen Pause wurde der TSV Stettfeld mit dem gleichen Ergebnis bezwungen und Mattis, Paul, Sammy, Maxime und Jakob sich in die Torschützenliste eintrugen durften. Im dritten Spiel des Morgens bekam es unser Team mit dem stärksten Gegner zu tun. Die Mannschaft schlug sich tapfer und Johannes bescherte den verdienten Ausgleich zum 1:1 gegen den SV Zeutern 1. Hiernach kam es zur Revanche gegen Stettfeld. Dieses Mal wurde das Spiel mit 3:2 gewonnen und die Torschützen waren Paul und 2x Maxime. Zum Abschluss des Tages wurde im letzten Spiel der SV Zeutern 2 mit 7:1 bezwungen. Mattis (2x), Maxime (2x), Jakob (2x) und Paul erzielten wiederum die Tore.

 

Gratulation an die Kids für eine ganz, ganz starke Leistung! 


HALLENTURNIER IN DURMERSHEIM

FCO-DAMEN: 2. PLATZ HALLENTURNIER IN DURMERSHEIM

 

Freitag, 25.01.2019:

 

Am Freitagabend, parallel zum WM-Halbfinale unserer so lieb gewonnenen Handballer, traten unsere FCO-Amazonen beim gut organisierten Hallenturnier des sympathischen Ausrichters FC Phönix 06 Durmersheim an. Neben dem ASV Grünwettersbach, zu dem man gute Kontakte unterhält und gegen den man in der Vergangenheit schon diverse Testspiele bestritten hat, nahmen daran vier weitere Teams aus den Verbänden Südbaden (FC Durmersheim, FV Muggensturm, SG Bischweier/Bad Rotenfels) und Württemberg (FC Remseck, kurzfristig für den 1. FC Gernsbach nachgerückt) teil, die uns bisher völlig unbekannt waren. Eine umso reizvollere Herausforderung. Im 6er-Klassement (jeder gegen jeden) wurde nach normalen Hallenregeln mit einseitiger Bande, jedoch mit einem Futsal-Ball gespielt. Pro Begegnung waren 12 Minuten angesetzt.

 

Coach Joachim „Jo“ Reichert nominierte neun Spielerinnen, von denen eine leider kurzfristig absagen musste. Dafür feierten zwei Lauras ihre Comebacks: Laura Drexler zweieinhalb Monate nach ihrer durch ein hartes Foulspiel erlittenen Verletzung und Laura Wetzel sogar dreieinhalb Monate nach ihrer ebenfalls durch ein gegnerisches Foul hervorgerufenen Zwangspause.

 

Unsere FCO-Amazonen eröffneten das Turnier gegen den FV Muggensturm mal wieder traditionell eher schleppend. Dennoch besaßen sie in den ersten fünf Minuten Spielzeit zwei gute bis sehr gute Möglichkeiten zur Führung, die aber fahrlässig liegen gelassen wurden. Die Gegnerinnen kamen zunächst nur in Minute 6 zu einem gefährlichen Angriff, ehe unser Team in den Minuten 9 und 11 zwei weitere erstklassige Chancen leider nicht verwerten konnte. Ein Sieg hätte möglich sein müssen, am Ende musste man sich aber sogar noch mit dem Remis zufrieden zeigen, besaß Muggensturm doch sechs Sekunden vor der Schlusssirene plötzlich sogar die riesige Möglichkeit zum Sieg. Unsere Keeperin Ricarda Weser stach die 1-gegen-1-Situation jedoch sensationell stark und zwei FCO´lerinnen retteten anschließend gegen die Nachschüsse jeweils kurz vor der eigenen Torlinie. Spiel 2 gegen die gastgebenden Durmersheimerinnen, die zuvor starke Remsecker mit 1:0 besiegt hatten, ging unsere Fünf wieder etwas zu unentschlossen an und agierte vor allem vor dem gegnerischen Tor zu umständlich. Nach dennoch einer Großchance (3.) musste Ricarda sogar einmal mehr Kopf und Hals riskieren, um ihre Kameradinnen vor einem Rückstand zu bewahren (4.). Im direkten Gegenzug gelang es unserem Team nicht, eine 1000%ige über die Torlinie zu bringen. Nach sieben Minuten die beiden nächsten ganz dicken Möglichkeiten, wieder ohne Erfolg. So dauerte es bis zur 9. Minute, bis Aline Hertl mit einem trockenen Schuss ins lange Toreck traf. Damit war der Bann endlich gebrochen und Elena Schanzenbach ließ wenige Sekunden später sogar das 2:0 mit einem Knaller ins Tordreieck folgen. Nur weitere sechzig Sekunden erhöhte Laura D. auf 3:0 und Aline staubte kurz vor Schluss sogar noch zum 4:0 ab. In den letzten Minuten hatte man absolut überzeugt und daran knüpfte man in den ersten Minuten gegen den nächsten Gegner ASV Grünwettersbach an: Elena mit einem Kunstschuss (3.), Anja nach schönem Doppelpass mit Aline (4.), wiederum Anja (5.) und Aline (7.) schossen eine schnelle 4:0-Führung heraus. Ein höherer Sieg wäre durchaus möglich gewesen, in der Folge zeigte man sich jedoch etwas zu verspielt und ohne letzte Konsequenz. Jedoch kein Beinbruch, hatte man doch auch so nun die Tabellenführung übernommen. Anschließend folgte die Begegnung gegen das robuste Team der SG Bischweier/Bad Rotenfels. Zuvor schön herausgespielt brachte Jenny Wagner ihr Team mit einem listigen Linksschuss mit 1:0 in Front (2.). Der Gegner glich zwei Minuten später überraschend aus, womit unsere Girls im vierten Spiel und somit nach exakt 40 (!) Hallenminuten erstmals einen Gegentreffer hinnehmen mussten. In Minute 6 stellte Aline wieder die Führung her, die unserem Team jedoch keine echte Sicherheit bescherte. Vielmehr tat man sich ob der körperbetonten Spielweise der Gegnerinnen schwer und musste in Minute 10 eher unglücklich (gleich zwei verlorene Pressschläge) auch noch den erneuten Ausgleich hinnehmen. Trotz in den abschließenden Minuten zwei, drei guten Einschussmöglichkeiten musste man sich mit dem zweiten Turnierunentschieden begnügen. Damit hatte unser Team leichtfertig eine noch bessere Chance auf den Turniersieg hergeschenkt. Nun war man nämlich mit 8 Punkten gegenüber dem im Turnierverlauf immer stärker werdenden FC Remseck (9 Punkte) im Hintertreffen. Der Turnierplan wollte es, dass Remseck und unsere Damen im jeweils letzten Turnierspiel direkt aufeinandertrafen und somit den Turniersieger direkt ausspielten. Remseck genügte ein Remis, unsere Damen mussten nun gewinnen. Die sehr laufstarken und um jeden Ball fighteten Gegnerinnen versuchten unsere Mannschaft zu Beginn zu überrumpeln und nach nur wenigen Sekunden tuschierte der Ball bereits den Odenheimer Torpfosten. Hatte man vor dem Spiel gebetsmühlenartig vor den Stärken der dynamischsten Turnierspielerin in Reihen Remsecks gewarnt, so schlug nach zwei Minuten gerade dieser Warnhinweis fehl. Wie vorhergesagt, setzte sich diese in ihrer unkonventionellen Art durch und leistete somit die Vorarbeit zum 0:1. Besonders ärgerlich, wäre doch exakt diese Situation kollektiv vermeidbar gewesen. Nun mussten gleich mindestens zwei Treffer für den angestrebten Turniersieg her. Ob dieser schweren Hypothek fand unser Team aber leider weiterhin nur schwer in die Begegnung. Dennoch besaß man ein Plus an Ballbesitz und zeigte bis in die Spitze sogar ansehnliche Ballstaffeten. Vor dem Tor fehlte jedoch leider wieder einmal die notwendige Entschlossenheit und Bereitschaft, auch mal etwas im 1-gegen-1 zu riskieren. Die Gegnerinnen verlagerten sich auf Konter und unterbanden vielversprechende Angriffe unserer Amazonen auch mal durch das eine oder andere Foulspiel. In der 8. Minute führte ein schneller Konter beinahe zum 0:2. Das Durchatmen währte nur kurz und wenige Sekunden danach traf Remseck doch zum vorentscheidenden 0:2. Als sich eine wiederholt hart malträtierte FCO-Akteurin dann auch noch ein leichtes Nachtreten leistete (9.), musste man nach der dafür berechtigen Zeitstrafe auch noch zwei Minuten in Unterzahl spielen. Im 4-gegen-5 agierte man nicht einmal schlecht und versuchte in dieser nahezu ausweglosen Situation das Unmögliche doch noch möglich zu machen. Alle Bemühungen kamen jedoch zu spät und die nahe Ludwigsburg beheimateten Remseckerinnen gewannen die Begegnung und damit das Turnier am Ende absolut verdient – herzlichen Glückwunsch! Unserem Team, im Vergleich mit den anderen Turniergegnern, fußballerisch und technisch bestimmt mit den besten Voraussetzungen gesegnet, waren in den entscheidenden Momenten wieder einmal die Eigenschaften abhanden gegangen, die auch in der bisherigen Freiluftsaison zu den entscheidenden Schwächen gezählt haben: Cleverness, Robustheit, körperliche Widerstandsfähigkeit und Entschlossenheit. Nur spielerisch hatte man es gegen die ihre Stärken gut in die Waagschale werfenden Remseckerinnen nicht lösen können. Immerhin bestand noch die Möglichkeit, Turnierplatz 2 zu belegen. Voraussetzung dafür war es, dass in deren direktem Duell die SG Bischweier/Bad Rotenfels nicht gewinnt und der FV Muggensturm nicht mit fünf Toren Unterschied erflogreich sein wird. Muggensturms 5:3-Sieg entsprach unserer Wunschvorstellung, sodass man am Ende noch einen versöhnlichen zweiten Platz belegte – auch wenn an diesem Tag natürlich mehr möglich gewesen war.

 

Die einzelnen Ergebnisse:

FCO - FV Muggensturm 0:0

FCO - Phönix Durmersheim 4:0

FCO - ASV Grünwettersbach 4:0

FCO - SG Bischweier/Bad Rotenfels 2:2

FCO - FC Remseck 0:2

 

Schlusstabelle:

1. FC Remseck 4 S, 1 N, 14:2 Tore, 12 Punkte

2. FCO-Amazonen 2 S, 2 U, 1 N, 10:4 Tore, 8 Punkte

3. FV Muggensturm 2 S, 2 U, 1 N, 10:7 Tore, 8 Punkte

4. SG Bischweier/Bad Rotenfels 2 S, 1 U, 2 N, 10:13 Tore, 7 Punkte

5. Phönix Durmersheim 1 S, 2 U, 2 N, 3:7 Tore, 5 Punkte

6. ASV Grünwettersbach 1 U, 4 N, 2:16 Tore, 1 Punkt

 

Eingesetzte Spielerinnen (Tore): Ricarda Weser (TW), Annalena May, Jenny Wagner (1), Elena Schanzenbach (2), Anja Fielenbach (2), Laura Drexler (1), Aline Hertl (4), Laura Wetzel.

 

Damit ist die zweiwöchige Hallensession schon wieder beendet und es gilt, sich trotz widriger Wetter- und damit Platzbedingungen – soweit wie möglich – wieder mit Freiluftfußball zu befassen. Dabei ist besonders auch auf eine gute Trainingsteilnahme zu hoffen. (E.W.)


DIE NÄCHSTEN SPIELE!

DIE NÄCHSTEN SPIELE AM 2./3. FEBRUAR:

 

Vorbereitungszeit ist Testspielzeit: am kommenden Wochenende finden für unsere Herren I und unsere Damen die ersten Testspiele im Hinblick auf die am 10. März beginnende Kreisliga- und Verbandsligafortsetzung statt.

 

CHRONOLOGISCHE REIHENFOLGE:

 

HERREN I (1. Wintertestspiel): Samstag, 02.02.2019, 14.00 Uhr: FCO I - SpG Kirchardt/Grombach (in Eppingen-Rohrbach)

 

DAMEN (1. Wintertestspiel): Sonntag, 03.02.2019, 13.00 Uhr: ATSV Mutschelbach - FCO (Konstandin-Kunstrasen-Arena Mutschelbach)

 

VORSCHAU:

 

HERREN I (1. Wintertestspiel):

Samstag, 02.02.2019, 14.00 Uhr:

FCO I - SpG Kirchardt/Grombach

(in Eppingen-Rohrbach)

 

Spielertrainer Fabian Fersching hat für den 29. Januar den Beginn der Vorbereitung auf die Kreisligarückrunde ausgerufen. Und gleich am ersten Wochenende wird man ein erstes Testspiel bestreiten, gegen die SpGKirchardt/Grombach, dankenswerterweise auf dem Kunstrasen des FC Rohrbach (Eppingen).

 

Die SpG Kirchardt/Grombach besteht im zweiten Jahr (seit der Saison 2017/18) aus den Vereinen SG Kirchardt und SV Grombach. Während der SVG in den Jahren zuvor durchweg in der Kreisklasse B1 Sinsheim zu finden war, spielt man nun zusammen mit der SGK in der Kreisklasse A Sinsheim, wo diese seit der Saison 2014/15 angesiedelt ist. Zuvor war Kirchardt drei Spielzeiten lang (2011-14) in der Kreisliga Sinsheim und davor sogar vier Jahre (2007-11) in der Landesliga Rhein-Neckar. Nach in der letzten Saison 2017/18 Platz 6 schnuppert die SpG K/G aktuell am Wiederaufstieg in die Kreisliga. Nach 17 ausgetragenen Begegnungen steht man mit 34 Punkten (10 Siege, 4 Remis, 3 Niederlagen) und 48:26 Toren auf Tabellenplatz 2, der am Ende zur Aufstiegsrelegation berechtigt. Der Rückstand auf Tabellenführer SV Gemmingen beträgt bei einem Spiel weniger vier Punkte, der Vorsprung auf den Tabellendritten VfL Mühlbach einen Zähler. 48 erzielte Tore stellen den Ligabestwert dar und gleich zwei Spieler der SpG führen die Torschützenliste der Kreisklasse A Sinsheim an: Strähle mit 17 und Hilsenbeck mit 15. Zusammen haben diese also exakt zwei Drittel aller Tore erzielt. Eng verbunden ist die bis dato seit sechs Jahren beste Saison Kirchardts mit dem 28jährigen Spielertrainer Nikola Grgic, einem in Odenheim gut Bekannten. Nikola stammt nämlich aus unserer Jugendkooperation und spielte in den Spielzeiten 2012/13 (Aufstiegsrelegation zur Landesliga) und 2013/14 im Herrenbereich unseres FCO. Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit Nikola.

 

Unserem Team wünschen wir einen guten Start in die Wintervorbereitung!

 

Die weiteren Testspiele unseres FCO I:

Mi., 13.02., 19.00 Uhr, gegen VfB Bretten (Landesliga Mittelbaden)

Sa., 16.02., 13.00 Uhr, bei der SpVgg Baiertal (Kreisliga Heidelberg)

Sa., 23.02., 17.00 Uhr, beim FC Badenia Rohrbach a.G. (Kreisliga Sinsheim)

Fr., 01.03., 19.00 Uhr, beim SV 62 Bruchsal (Kreisklasse A Bruchsal)

 

DAMEN (1. Wintertestspiel):

Sonntag, 03.02.2019, 13.00 Uhr:

ATSV Mutschelbach - FCO

(Konstandin-Kunstrasen-Arena Mutschelbach)

 

Ehe die Hallenrunde begonnen hat, ist sie auch schon wieder vorüber ... Nachdem unser die Vorbereitung für das Fußballjahr 2019 bereits am 9. Januar aufgenommenes Damenteam an den beiden vergangenen Wochenenden zwei Mal auf dem Hallenparket aktiv war, wird es sich jetzt ausschließlich auf die Freiluftvorbereitung konzentrieren. Dazu hat man drei Testspiele vereinbart, beginnend am kommenden Sonntag beim ATSV Mutschelbach.

 

Der ATSV hat sich in den jüngsten Jahren gerade im Fußballherrenbereich, insbesondere dank des sympathischen Sportvorstands und Sponsors Jörg Konstantin, zu einem der aufstrebenden und führenden Vereine Mittelbadens gemausert. 2013 noch in der Kreisklasse A2 Karlsruhe, spielt das 1. MutschelbacherHerrenteam inzwischen in der Verbandsliga Nordbaden und ist dort guter Siebter. Das 2. Herrenteam findet man zudem in der Landesliga Mittelbaden. Nach der TSG Hoffenheim, dem SV Sandhausen, Waldhof Mannheim, dem FCA Walldorf und dem FC Nöttingen, spielt damit die „Zweite“ Mutschelbachs am höchsten von allen Vereinen in ganz Nordbaden. Im Herrenbereich besitzt der ATSV in Zukunft sicherlich noch höherklassigereZiele und Perspektiven.

 

Im Damenbereich steckt man noch in den Gründerschuhen, doch auch hier kann man erwarten, dass es in nächster Zeit stetig nach oben geht. Gibt es bereits seit 2010 eine Damenfreizeitmannschaft, so hat der ATSV für diese Saison erstmals eine Damenmannschaft für den offiziellen Spielbetrieb angemeldet. Überwiegend stammen diese wohl aus der eigenen Jugend; im Vorjahr belegte man im A-Juniorinnen-Bereich Platz 2 der Landesliga-Staffel 1. Der Blick auf das Mannschaftsfoto verrät, auf wievieleDamen man zurückgreifen kann: satte 26 an der Zahl! Das Trainerteam besteht aus drei aktiven Fußballspielern: Ken Hoffmann (aktueller Spieler des ATSV II mit zahlreicher Herren-Landesliga- und Junioren-Oberliga-Erfahrung), Patrick Erb (ATSV III) und Nick Hoffmann (TuS Ellmendingen). In ihrer aktuell ersten Saison spielen die ATSV-Damen in der Landesliga Mittelbaden. Aller Anfang ist schwer, sodass es bisher „nur“ zu Platz 12 von 14 Teams gereicht hat. Nach 12 Spielen stehen 8 Punkte (2 Siege, 2 Remis, 10 Niederlagen) und 12:28 Tore zu Buche, wobei man sich aber auch bei Niederlagen stets achtsam aus der Affäre gezogen hat. Im Verbandspokal scheiterte man in Runde 1 mit 2:4 beim uns altbekannten SSV Vogelstang.

 

Es werden sich in Mutschelbach zwei junge Mannschaften gegenüberstehen. Unsere erwartet dabei nicht nur ein guter Prüfstein, sondern vor Ort vor allem auch perfekte Bedingungen. „Im Waldenser“ stehen die Piston-Fußball-Arena mit einer 300-Lux-Flutlichtanlage sowie die Konstandin-Kunstrasen-Arena mit einem qualitativ hochwertigen Kunstrasenplatz sowie erstklassige Kabinen zur Verfügung. Das Gastspiel unserer FCO-Damen wird auf dem Kunstrasen ausgetragen.

 

Die weiteren Testspiele unserer FCO-Amazonen:

So., 17.02., 16.30 Uhr, beim VfB MA-Gartenstadt (Landesliga Rhein-Neckar)

Sa., 23.02., 14.30 Uhr, beim VfB Bretten (Landesliga Mittelbaden)

 

E.W.


AH-Abteilung (FCO)

Ü32-Hallenturnier am 05.01.2019 in Lauffen a.N.:

Zum ersten Hallenturnier des Jahres 2019 trat unser AH-Team erstmals beim hochkarätig besetzten AH-Turnier in Lauffen am Neckar an. Trotz einer engagier-ten Vorstellung musste sich unser Team bereits nach der Vorrunde aus dem Ü32-Turnier verabschieden. Aufgrund der gelungenen Übernachtung der gesamten Mannschaft kam auch die Geselligkeit bei diesem Event nicht zu kurz. Die AH-Abteilung bedankt sich auf diesem Wege ganz herzlich bei der Schreinerei Köstel für die Bereitstellung des „Mannschaftsbusses“.

In den Spielen erzielten unsere Mannschaft mit 1 Punkt und 4:8 Toren folgende Ergebnisse:

FC Odenheim – TSV Unterriexingen 1:3

FC Odenheim – FC Laube 3:3

FC Odenheim – Spfr. Lauffen 0:2

 

Folgende Spieler kamen bei diesem Turnier zum Einsatz:

Thomas Vogel (TW), Uwe Zorn (2 Tore), Steffen Försching (1), Jochen Ams (1), Michael Keßler, Manuel Würtz, Daniel Krotz, Sascha Gräter sowie das anfeuernde Team mit Frank Sieber, Armin Neubert, Accacio da Silva und Rüdiger Frenzl.

 

Ü32-Hallenturnier am 06.01.2019 in Rauenberg:

Bereits am darauffolgenden Tag nahm unser AH-Team beim traditionellen „Drei-königs-Turnier“ in Rauenberg teil.

In den Spielen erzielten unsere Mannschaft mit 4 Punkten und 4:7 Toren folgende Ergebnisse:

FC Odenheim – FC Rohrbach a.G. 3:0

FC Odenheim – SpVgg. Baiertal 0:2

FC Odenheim – FC Mühlhausen 1:1

FC Odenheim – FC Östringen 0:2

FC Odenheim – SG Dielheim 0:2

 

Folgende Spieler kamen bei diesem Turnier zum Einsatz:

Lino Fernandes (2 Tore), Bino Rey (2), Rene Wittmaier, Andre Felbermaier, Heiko Fuchs, Jürgen Zorn, Nelson Peixoto, Tim.

 

 

 

Glückwünsche:

Die AH-Abteilung gratuliert Ihrem Torhüter Benny Bolich und seiner Ehefrau Re-becca recht herzlich zur Hochzeit und wünscht Ihnen für den gemeinsamen Le-bensweg alles Gute.

 

R.G.


AH-Abteilung (FCO)

AH-Winterwanderung

Die Zeit zwischen Weihnachten und Silvester ist traditionell die Zeit der AH-Winterwanderung. So traf sich am Freitag, den 28.12.2018 wie jedes Jahr eine stattliche Anzahl von aktiven und passiven AH-Mitgliedern zur traditionellen AH-Winterwanderung. Bei winterlichen Temperaturen wurde in diesem Jahr von der AH-Vorstandschaft eine „Geo-Pfad-Wanderung“ mit dem Ziel der Gaststätte „Blu-me“ in Odenheim ausgewählt. Angeführt von unserem diesjährigen AH-Wanderführer Uwe Zorn ging es nach einem „Startpilot-Getränk“ bei unserem AH-Spieler Rolf Greulich pünktlich um 13.45 Uhr über den Radweg, Hagenbach, Häu-selwald und Haibachtal in die Tiefenbacher Weinberge. Dort hatte Kurt Heitlinger eine Verpflegungsstation bestens vorbereitet. Durstig und entkräftet konnten wir bei heißen Würsten, Bier und „Hochprozentigem“ unseren Akku wieder aufladen, um den Heimweg über den Golfplatz und Katzbachtal zur Einkehrstation in Oden-heim bewältigen zu können. Beim gemütlichen Abendessen fanden sich dann 18 Wanderer in der „Blume“ ein, sodass wir zum Jahresausklang wiederum eine rich-tig große AH-Wandergruppe waren. Nach ein paar schönen Stunden im Kreise der AH-Familie konnte in diesem Jahr der Heimweg bequem zu Fuß bewältigt werden.

Die AH-Abteilung bedankt sich hiermit bei allen ungenannten Organisatoren und Spendern die zum tollen Gelingen der diesjährigen AH-Wanderung beigetragen haben, insbesondere bei Kurt Heitlinger für dessen hervorragende Bewirtung.

 

R.G.

 


AH-Abteilung (FCO)

Großfeldspiel am 30.09.2018 anlässlich des Oktoberfestes

FC Odenheim – SpVgg Baiertal 8:3 (3:1)

Zum gelungenen Abschluss des zweitätigen Oktoberfestes des FC Oden-heim fand am Sonntagnachmittag ein AH-Spiel unseres FC Odenheim gegen die SpVgg Baiertal statt.

Es entwickelte sich bei optimalen äußeren Bedingungen eine spannende und abwechslungsreiche Begegnung. Unser AH-Team lag zur Halbzeit bereits mit 3:1 Toren in Führung, ehe die SpVgg Baiertal zum 3:3 ausgleichen konn-te. Danach drehte unsere Mannschaft mit den beiden Goalgettern Hakan Yigit und Thomas Vogel mächtig auf und erspielten in der torreichen zweiten Halbzeit einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg mit 8:3 Toren.

Im Anschluss an die jederzeit faire Begegnung wurde bei Schweinshaxen, Grillhähnchen und kühlem Bier in angenehmer Atmosphäre der Nachmittag im Festzelt verbracht.

Dank zu sagen gilt es noch unserem routinierten Schiedsrichter Heiko Mehl, wel-cher in der außerordentlich fair geführten Begegnung jederzeit die Übersicht be-hielt und dieses Spiel souverän leitete.

 

Folgende Spieler kamen bei diesem Spiel zum Einsatz:

Angelo Machado (TW), Hakan Yigit (4 Tore), Thomas Vogel (3), Andreas Müller (1), Jochen Faschon, Michael Keßler, Sven Lippoth, Manuel Würtz, Jürgen Zorn, Uwe Zorn, Nelson Peixoto, Amsir, (René Wittmaier + Alexander Fuchs spielten beim Gegner).

 

R.G.


<< zurück >>   |   weiter >>