Herzlich Willkommen beim FC Viktoria Odenheim 1910 e.V. - dem ortsansässigen Fußballclub in Östringen-Odenheim

NEUE NEWS

 

 

 

Corona hält uns alle in Atem - wir haben zu diesem Zweck alle die insoweit unseren FCO betreffenden wichtigen
Informationen unter einem Menüpunkt zusammengefasst -> Verein -> Corona (siehe obere Homepage-Leiste)

NACHFOLGEND:
- neu Vorstandsinterview Teil 3 - heute: Marcus Schäfer (Vorstand Sport)
- neu Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf den Spielbetrieb im Spieljahr 2020/21
- Vorstandsinterview Teil 2 - heute: Viola Spitzer (Vorständin Verwaltung)
- Vorstandsinterview Teil 1 - heute: Michael Keßler (Vorstand Finanzen)
- Herren I - ein trauriger Rückblick: nur mickrige 18 Spiele im vergangenen Jahr
- 1.-Herren-Mannschafts-Cracks verlängern
- Verlängerung mit Luca Hodecker als Trainer und Dennis Braun als Torwarttrainer unserer 1. Herrenmannschaft
- Vierteljahresrückblicke Herren I und II, Damen, Jugend
- Sichere dir deinen Mund-/Nasenschutz
- Unser Clubhaus-Restaurant Olympos informiert
- REWE-Aktion "Scheine für Vereine" dank euch wieder ein großer Erfolg!'
- FCO meets American Football
- Web-Shop FC Odenheim

- Erweiterung unserer Mädchenabteilung - Mach auch du mit!
- Vorstellung unserer Trainer/innen im Grundlagenbereich

... und weiteres ...

Viele weitere Infos, Berichte, Fotos u. v. m. gibt's unter den einzelnen Menüpunkten!


VORSTANDSINTERVIEW TEIL 3 - HEUTE MARCUS SCHÄFER (SPORT)

Der Ball ruht, unsere FCO-Vorstandschaft – bestehend aus Viola Spitzer (Vorständin Verwaltung), Michael Keßler (Vorstand Finanzen), Marcus Schäfer (Vorstand Sport) und Torsten Witte (Vorstand Jugend) – ist jedoch auch während dieser Zeit alles andere als untätig und leitet mit viel Engagement die Geschicke unseres FCO. Gebührender Anlass, unsere Vorstandsmitglieder in Interviewform (von unserem Pressewart Eric Wagner natürlich virtuell geführt) näher vorzustellen – nach bereits Michael Kessler und Viola Spitzer heute mit unserem Vorstand Sport Marcus Schäfer:

1. Hallo Marcus, wie bist du zum FC Odenheim gekommen?
Als ich mich als Jugendlicher entschlossen habe, den Fussball als mein Hobby zu wählen, war es selbstverständlich, dieses auch im Verein auszuüben. Als Odenheimer war der FC Odenheim ganz klar meine Anlaufstelle, wo ich dann auch von der E-Jugend bis in den Seniorenbereich alle Mannschaften durchlaufen habe. Bis auf ein vierjähriges Gastspiel beim TSV Stettfeld blieb ich bis zum Ende meiner aktiven Laufbahn dem FCO treu. Nach meiner aktiven Zeit als Spieler führte ich nahtlos als Spielausschuss meine Tätigkeit im Ehrenamt fort.

2. Wann ist die Entscheidung in dir gereift, einen zeitaufwendigen und verantwortungsvollen Vorstandsposten beim FC Odenheim übernehmen zu wollen?
Wie schon erwähnt, bin ich nach meiner aktiven Zeit direkt ins damalige Betreuerteam eingestiegen. Mit der Zeit ist auch die Verantwortung meiner Tätigkeiten gewachsen. Als dann die Umstrukturierung der Vorstandschaft anstand und ich den Rückhalt meines Teams erkennen konnte, fiel mir die Entscheidung leicht, den Vorstandsposten für den Sportbereich zu besetzen.

3. Welche Ziele hast du dir für dein Vorstandsressort gesetzt?
Als Sportvorstand bin ich für den Spielbetrieb aller aktiven Mannschaften zuständig. Unser Ziel ist es, dass sich alle Teams in ihren Ligen erfolgreich etablieren. Ich finde es auch von Bedeutung, dass sich alle in „ihren“ Teams wohlfühlen und auch die Harmonie zwischen den Teams hochgehalten wird. Da sind wir auf einem sehr guten Weg. Hinter jedem Team steht ein Betreuerteam, welches erstklassige Arbeit leistet. Nur so kann jeder mit Spaß sein Hobby betreiben und darum soll es in erster Linie gehen.

4. Wie hast du die die ersten eindreiviertel Jahre deiner Amtszeit erlebt und was wünschst du dir für die/eine weitere Amtszeit?
Die derzeitige allgemeine Lage macht das Vereinsleben nicht einfacher. Die letzte Spielzeit wurde bedingt durch die Pandemie abgebrochen. Auch die aktuelle Saison kann nicht regulär beendet werden. In den nächsten Tagen und Wochen wird entschieden, ob zumindest eine Halbserie durchgeführt werden kann, um eine Wertung zu erhalten, oder die Saison ohne Wertung abgebrochen werden muss. Auch das eigentliche Vereinsleben kann nicht in gewohnter Weise stattfinden, das ist natürlich sehr schade. Der Situation angepasst, fand ein Umdenken in Form von Videokonferenzen seitens der Vorstandschaft und auch innerhalb der Mannschaften statt. Dies ersetzt zwar nicht die persönlichen Kontakte, trotzdem kann so das Vereinsleben fortgeführt werden. Ich hoffe, dass wir schnellstmöglich wieder zum „normalen“ Vereinsleben zurückkehren und unser Hobby wie gewohnt ausführen können. Für die Zukunft wünsche ich mir, dass wir die letzte offene Vorstandsposition Organisation besetzen können. An dieser Stelle möchte ich mich bei meinen drei derzeitigen Vorstandskollegen für die bisherige Zusammenarbeit bedanken. Trotz der schwierigen Lage finden wir immer wieder Wege, die anfallenden Probleme zu meistern. Das geht nur im Team! Vielen Dank, Eric, für dieses Interview.

VIELEN DANK MARCUS FÜR DAS INTERVIEW, BLEIB GESUND UND BIS HOFFENTLICH BALD IN UNSEREM ODENHEIMER SIEGFRIEDSTADION.


AUSWIRKUNGEN DER COVID-19-PANDEMIE AUF DEN SPIELBETRIEB IM SPIELJAHR 2020/21

Der Badische Fußballverband teilt mit:

´Der Spielbetrieb im Amateurfußball ruht leider erneut seit dem 29. Oktober 2020. Bis zum heutigen Tag hat sich die behördliche Verfügungslage, was das Verbot des Trainings- und Spielbetriebs im Amateursport angeht, nicht verändert. Der Verbandsspielausschuss sowie der Verbandsjugendausschuss des bfv haben als zuständige Gremien und nach intensiven Beratungen nun einen Vorschlag erarbeitet, der zwei Szenarien vorsieht, die vom Zeitpunkt einer möglichen Wiederaufnahme des Spielbetriebs abhängen.

Angesichts des fortschreitenden Spieljahres und der Anzahl noch auszutragender Partien ist die komplette Durchführung einer Hin- und Rückrunde und auch die Umstellung in alternative Spielmodi mit an die Vorrunde anschließender Auf- und Abstiegsrunde nach Auffassung der Ausschüsse nicht mehr zumutbar. Das Ergebnis der Gremienberatung ist eine Beschlussvorlage über die, nach Anhörung der Vereine, am Ende der Verbandsvorstand entscheidet. Der Vorschlag bezieht sich auf alle Meisterschaftswettbewerbe von der Verbandsliga bis zur Kreisklasse C (Frauen, Herren und Jugend).

Szenario 1: Wiederaufnahme des Spielbetriebs nach dem 07.03.2021, spätestens aber bis 09.05.2021; Fortführung mit dem Ziel der Beendigung der Vorrunde (Einfachrunde) und Wertung der Saison

Szenario 2: Keine Wiederaufnahme des Spielbetriebs bis spätestens 09.05.2021; Annullierung

Die Spielbetriebs- und Jugendverantwortlichen des bfv möchten deshalb allen Vereinen die Szenarien vorstellen, erklären und die Vereine dazu anhören.`

Hierfür sind in der kommenden Woche drei Videokonferenzen mit den Vereinen geplant ...

´Nach eingehender Rückmeldung der Vereine wird dem VV ein finalisierter Beschlussvorschlag zur Entscheidungsfindung vorgelegt.`


VORSTANDSINTERVIEW TEIL 2 - HEUTE VIOLA SPITZER (VORSTÄNDIN VERWALTUNG)

Der Ball ruht, unsere FCO-Vorstandschaft – bestehend aus Viola Spitzer (Vorständin Verwaltung), Michael Keßler (Vorstand Finanzen), Marcus Schäfer (Vorstand Sport) und Torsten Witte (Vorstand Jugend) – ist jedoch auch während dieser Zeit alles andere als untätig und leitet mit viel Engagement die Geschicke unseres FCO. Gebührender Anlass, unsere Vorstandsmitglieder in Interviewform (von unserem Pressewart Eric Wagner natürlich virtuell geführt) näher vorzustellen – nach bereits Michael Kessler heute mit unserer Vorständin Verwaltung Viola Spitzer:

1. Hallo Viola, wie bist du zum FC Odenheim gekommen?
Begonnen hat alles 2013 durch meinen inzwischen Ehemann. Roman war damals Spieler des FC Odenheim. Durch die wöchentlichen Sportplatzbesuche fand ich schnell Kontakt zur damaligen Vorstandschaft. Zuerst wurden die Spielberichte von mir geschrieben, danach wurde ich als Pressewartin in die Vorstandschaft gewählt und anschließend ließ ich mich für das Amt Vorstand Verwaltung aufstellen.

2. Wann ist die Entscheidung in dir gereift, einen zeitaufwendigen und verantwortungsvollen Vorstandsposten beim FC Odenheim übernehmen zu wollen?
Durch meine Arbeit als Pressewartin innerhalb der damaligen Vorstandschaft habe ich schnell gesehen, das Unterstützung benötigt wird. Unser großes Ziel für die nächste Amtsperiode war es, die Satzung neu zu gestalten und die Vorstandschaft in Ressorts aufzuteilen. Dies benötigte etliche Gespräche, Sitzungen und Diskussionen. Wenn man in ein Projekt so viel Zeit und Arbeit hineinsteckt, will man es natürlich auch zu Ende bringen und weiterhin mitarbeiten können. Für mich war dadurch klar, dass ich diesen verantwortungsvollen Vorstandsposten übernehmen möchte.

3. Welche Ziele hast du dir für dein Vorstandsressort/für den Gesamtverein gesetzt?
Aktuell erarbeiten wir gemeinsam eine Ehrenordnung für unseren FC Odenheim. Mir ist es wichtig, Struktur in mein Ressort zu bringen. Ein weiteres großes Projekt ist die Aktualisierung der Mitgliederdatenbank. Es gibt zahlreiche Ziele, die ich mir gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen vorgenommen habe, allerdings konnten wir diese bisher nur bedingt umsetzen, die Corona-Pandemie hat unsere Pläne durcheinandergewirbelt. Ich hoffe allerdings, dass wir dies natürlich alles bald nachholen können.

4. Wie hast du die ersten eindreiviertel Jahre deiner Amtszeit erlebt und was wünschst du dir für die weitere Amtszeit?
Die ersten eindreiviertel Jahre verliefen turbulent und wenn man so zurückblickt, denke ich mir auch manchmal: 'Was, schon so viel Zeit vorbei?' Begonnen hat alles mit dem Jubiläumsjahr '1.250 Jahre Odenheim'. Hieran hat sich unser FCO intensiv beteiligt. Grandiose Pläne für weitere Veranstaltungen wurden von uns geschmiedet, doch leider wurden wir ziemlich schnell in die Schranken verwiesen. Die Corona-Pandemie hat es uns leider nicht erlaubt, so viel bereits Geplantes umzusetzen. Andere Projekte mussten von uns gestemmt werden, ein gutes Beispiel hierfür sind die Hygienekonzepte für den Spielbetrieb. Wir alle mussten uns in Bereiche einlesen/informieren, bei denen wir zuvor nie gedacht hätten, dass so etwas jemals von einem Fußballverein gemacht werden muss. Ich hoffe allerdings, dass wir alles Geplante bald nachholen können, so eben auch unser 110jähriges Vereinsjubiläum, welches wir gerne 2020 gefeiert hätten ... Aber ich glaube, mit einem 111-jährigen Schnapszahlfest wären unsere Odenheimer auch zufrieden.
Für meine weitere Amtszeit würde ich mir wünschen, dass wir den fünften offenen Vorstandsposten besetzen könnten. Gerne auch durch eine Frau, denn was ich in den letzten eindreiviertel Jahren bemerken musste, war, dass kaum Frauen in den Vorstandschaften der Fußballvereine vertreten sind. Ich bin froh, in meinem 'Team Verwaltung' zwei Frauen dabei zu haben, aber es können gerne noch mehr werden.

VIELEN DANK VIOLA FÜR DAS INTERVIEW, BLEIB GESUND UND BIS HOFFENTLICH BALD IN UNSEREM ODENHEIMER SIEGFRIEDSTADION.


<< zurück   |   weiter >>