Herzlich Willkommen beim FC Viktoria Odenheim 1910 e.V. - hier finden Sie alle wichtigen Infos rund um unseren Traditionsverein!

NEUE NEWS

 

 

 

 NACHFOLGEND9
neu Vorschau Herren I / Damen für 26./27. November
- neu Ergebnisdienst/Bericht Jugendabteilung D1-Junioren 19. November
- neu Wir gratulieren der OKG zu 5x11 Jahren
- Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!
- Ergebnisdienst/Berichte Herren I/II/Damen 12.-20. November
- Ergebnisdienst/Berichte Jugendabteilung E-Mädchen 5. und 12. November
- AH-Jahreshauptversammlung 2022 mit Neuwahlen

- Mädchenfußball-Power - Wir suchen dich!
Video und Flyer Spielerinnensuche FCO-Damen

Blaue Tonne - Schlaue Tonne / Bitte unterstütze unsere Jugendabteilung
- Werde auch du ein/e ´pfiffige/r` Schiedsrichter/in
- Web-Shop FC Odenheim
... und weiteres ...

Viele weitere Infos, Berichte, Fotos u. v. m. gibt's unter den einzelnen Menüpunkten (siehe obere Homepage-Leiste).


VORSCHAU HERREN II / DAMEN FÜR 26./27. NOVEMBER

Am kommenden Wochenende kommt es zum Jahresendspurt unserer 2. Herren- und unserer Damenmannschaft. Danach geht´s für die beiden in die wohlverdiente Winterpause, in der sich unsere 1. Herrenmannschaft bereits seit zwei Wochen befindet.

CHRONOLOGISCHE REIHENFOLGE:

DAMEN: Samstag, 26.11.2022, 17.00 Uhr: 11. und letzter Vorrundenspieltag Landesliga Staffel 3 2022/23: FCO - SpG St. Leon/Mingolsheim

HERREN II: Sonntag, 27.11.2022, 15.00 Uhr: 16. Spieltag/1. Rückrundenspieltag Kreisklasse C Bruchsal 2022/23: TSV Rinklingen II - FCO II (Kunstrasenplatz Bretten-Diedelsheim)

VORSCHAU:

HERREN II:
Sonntag, 27.11.2022, 15.00 Uhr:
16. Spieltag/1. Rückrundenspieltag Kreisklasse C Bruchsal 2022/23:
TSV Rinklingen II - FCO II
(Kunstrasenplatz Bretten-Diedelsheim)

Mit dem letzten Spiel im Jahr 2022 steigt zugleich die erste Rückrundenbegegnung. Diese führt unsere „Zweite“ zum TSV Rinklingen, jedoch nicht auf dessen eigenes Sportgelände, da dort die beiden Spielfelder im Moment nicht bespielbar sind. Daher die kurzfristige Verlegung auf den Kunstrasenplatz in Diedesheim, verbunden mit Änderung der Anpfiffzeit von ursprünglich 13.00 auf 15.00 Uhr.

Zunächst ein kurzer Rückblick auf die Vorrunde, die aber noch unvollendet ist. Mit wie die Mehrheit der Konkurrenz einem Spiel weniger (Nachholspiel beim SV 62 Bruchsal II noch nicht terminiert), steht unser Team auf Platz 7. Ein Ergebnis, welches an sich absolut in Ordnung ist. Leider wäre aber noch mehr drin gewesen, insbesondere bei den nur Unentschieden gegen die Tabellenkellerkinder Rheinsheim II und Huttenheim II.

Nun also der Beginn der Rückrunde beim TSV Rinklingen II, den man am 21.08. beim 1. Spieltag der Vorrunde zuhause sportlich mit 3:1 hatte schlagen können. In die Wertung ging jedoch ein 3:0 ein, da Rinklingen wohl einen nichtspielberechtigten Spieler eingesetzt hatte.

Wie ging es für den TSV Rinklingen II in der Vorrunde weiter? Dieser spielte nach der Niederlage in Odenheim viermal in Folge (!) 1:1 Unentschieden, gegen den VfB Bretten III, beim FC Obergrombach II, gegen den FV Gondelsheim II (Gegentreffer in der 90. Minute) und beim FSV Büchenau II. Anschließend beinahe das fünfte 1:1 in Folge, gegen den FC Forst III musste man aber in der Nachspielzeit noch den Treffer zur 1:2-Niederlage hinnehmen. Dafür gewann man knapp mit 3:2 beim VfR Rheinsheim II und anschließend landete man zwei Kantersiege mit 7:0 beim FC Huttenheim II und mit 5:0 beim SV 62 Bruchsal II. Dazwischen wäre die Begegnung gegen die Spvgg Oberhausen II geplant gewesen, die jedoch auf den 04.12. verschoben wurde. Gegen den Tabellenzweiten FzG Münzesheim II gab es anschließend eine knappe 0:1-Niederlage, dafür aber gegen den FV Wiesental III einen knappen 3:2-Sieg. Am folgenden Spieltag war man spielfrei und die beiden letzten Spiele der Rinklinger gegen den FV Ubstadt II und gegen den Klassenprimus 1. FC Bruchsal II fielen jeweils aus. Der TSV ist damit seit drei Wochen ohne Spielpraxis.

Die Rinklinger stehen bei sogar drei Spielen weniger (zwei weniger als unser FCO II) auf Platz 9 mit 4 Siegen, 4 Remis und 3 Niederlagen bei 23:14 Toren. Im Vergleich zu unserem FCO hat man zwei Zähler weniger auf dem Konto, aber eben noch zwei Spiele mehr in der Hinterhand. Unabhängig davon macht punktemäßig bisher das Vorrundenspiel den Unterschied zugunsten unseres FCO II aus. 23 erzielte Treffer der Rinklinger sind der siebtschwächste Ligawert, erst 14 Gegentore (3 davon von unserem FCO) dafür aber der nach Bretten III (12) zweitbeste Wert aller C-Klassen-Teams (auch hier sind die drei Spiele weniger zu beachten!). Beste Torschützen der Rinklinger sind Aygün, Böhme und Finow mit je 4, gefolgt von Zeeb mit 3 Treffern.

Wie lief es für Rinklingen in der Vergangenheit? Der TSV hatte in der Saison 2019/20 keine „Zweite“ gemeldet, ging nach einem Jahr Pause aber wieder mit einer solchen an den Start. In der Spielzeit 2020/21 standen die Rinklinger zum Corona-bedingten Saisonabbruch mit 4 Punkten aus 7 Spielen auf Platz 12. In der vergangenen, wieder vollständig ausgespielten Spielzeit 2021/22, belegten die Rinklinger zunächst in der C-Klassen-Qualifikationsvorrunde den 12. Platz und in der Rückrunde in der C2-Klasse Rang 3.

Noch ein Blick auf die letzten drei Duelle: In der Saison 2020/21 als auch in der Quali-Vorrunde 2021/22 konnte unser FCO beide Male auswärts mit jeweils 3:0 gewinnen. Auch die jetzige Vorrundenbegegnung endete offiziell mit 3:0 (Sportgerichtsurteil, auf dem Platz im heimischen Odenheim ging´s 3:1 für unser Team aus).

Rinklingen lag unserem Team in der Vergangenheit also gut, es ist aber Vorsicht geboten, denn der Blick auf die letzten Spiele der Rinklinger zeigt auf, dass diese keinen schlechten Lauf haben.

Wir drücken unserer „Zweiten“ die Daumen!

DAMEN:
Samstag, 26.11.2022, 17.00 Uhr:
11. und letzter Vorrundenspieltag Landesliga Staffel 3 2022/23:
FCO - SpG St. Leon/Mingolsheim

Am späten Samstagnachmittag steigt für unsere FCO-Amazonen die letzte Vorrundenbegegnung. Bereits vor dieser kann man schon mal kurz auf die bisherige Vorrunde zurückblicken:

Diese war von Höhen und Tiefen geprägt. In Spiel 1 gab es eine überdeutliche 1:6-Niederlage gegen die SG Hohensachsen II, wobei diese im Gegensatz zu ihren anderen Spielen ausgerechnet gegen unser Team mit wesentlicher Verstärkung aus ihrer 1. Damenmannschaft angetreten war, die in der Landesligastaffel 2 von Sieg zu Sieg eilt (dort bisher alles gewonnen, mit durchschnittlich 7:1 Toren). In den Rhythmus kam man nur schwer, sagte doch danach der FC Sandhausen das Spiel in Odenheim statt (Sportgerichtsurteil 3:0). Beim FC Weiher bot man nach dem Schock mit der schweren Verletzung von Jacky Hertl keine gute Leistung, wenngleich man auf dem Platz auch nur aufgrund zweier Fehlentscheidungen des Schiedsrichters mit 2:3 unterlag. Im Nachhinein wurde diese Begegnung wegen des nichtberechtigten Einsatzes einer Weiherer Spielerin mit 3:0 für unser Team gewertet. Eine vor allem in der Defensive starke Leistung bot man beim 1:0-Sieg über den zu dieser Zeit noch verlustpunktfreien Tabellenführer SpG Dielheim/Wiesloch. Bei der SpG Wilhelmsfeld/Schriesheim stellte die Leistung leider nicht zufrieden und man kam nicht über ein torloses Remis hinaus. Dafür überzeugte man beim 7:0-Heimsieg über den FV Fortuna Kirchfeld II, der dritten Begegnung in Folge ohne Gegentreffer. Zur eigentlichen Leistungsstärke fand man auch beim Heidelberger SC nicht, bei dem es eine 0:2-Niederlage setzte. Gegen die SpG Heidelberg-Nord spielte man stark, konnte von zahlreichen Chancen aber nur eine zum 1:0-Sieg nutzen. Vor 14 Tagen gab es die dritte Saisonniederlage, die vom Ergebnis her auch deutlich ausfiel (0:4). Hier konnte man mit dem Auftreten unserer Damen aber absolut zufrieden sein, es war dies beim Tabellenführer Frauenweiler spielerisch wohl sogar die bisher beste Saisonleistung. Hierauf kann man aufbauen.

Nun geht es abschließend in der Vorrunde und im Jahr 2022, gegen den Vorjahresmeister SpG St. Leon/Mingolsheim. Dieser errang in der letzten Runde 2021/22 mit 3 Punkten Vorsprung gegenüber Frauenweiler und 9 Punkten mehr gegenüber unserem viertplatzierten FCO den 1. Platz, mit damals 12 Siegen, 3 Remis und 1 Niederlage. Diese eine Niederlage hatte dem Meister unser Team zugefügt, dazu anschließend mehr. In der Aufstiegsrelegation musste St. Leon/Mingolsheim leider den Kürzeren ziehen. Die beiden Entscheidungsspiele gingen mit 0:2 gegen den TSV Amicitia Viernheim II und mit 1:2 gegen Post Südstadt Karlsruhe verloren.

Damit unternehmen die samstäglichen Gäste in dieser Saison einen erneuten Anlauf Richtung Aufstieg. Nach im Verbandspokal einem 5:0-Sieg beim FC Sandhausen und einer 2:4-Niederlage nach Elfmeterschießen gegen den Neu-Verbandsligisten Post Südstadt Karlsruhe, traf man am 1. Spieltag der Landesliga gleich auf den Mitfavoriten FC Frauenweiler. Dieses Duell endete wie bereits zweimal im Vorjahr (damals jeweils 1:1) mit einem Remis, diesmal mit 0:0. Danach bezwang man die SG Hohensachsen II mit 3:0, um dann bei der SpG Heidelberg-Nord überraschenderweise über ein 0:0 nicht hinauszukommen. Damit das zweite torlose Remis im 3. Spiel. Danach aber zuletzt 6 Siege in Folge, mit 9:1 beim FC Sandhausen, 9:0 gegen den FC Weiher, 5:0 bei der SpG Dielheim/Wiesloch, 3:1 gegen die SpG Wilhelmsfeld/Neuenheim, 5:0 beim FV Fortuna Kirchfeld II und am vergangenen Sonntag mit 3:0 gegen den Heidelberger SC.

Dies bedeutet mit 7 Siegen und 2 Remis und damit 23 Punkten bei 37:2 Toren den 2. Tabellenplatz, zwei Zähler hinter Spitzenreiter Frauenweiler. Beste Torschützin ist die gerade erst den eigenen B-Juniorinnen entsprungene Zeh mit 12 Treffern, gefolgt von K. Heger (9) und der besten Vorjahrestorjägerin Geis (in der letzten Saison 14, diesmal 8). Die bisher 37 erzielten Tore sind der nach Frauenweiler (47) und vor der SpG Dielheim/Wiesloch (28) zweitbeste Ligawert. Erst 2 Gegentore sind zusammen mit Frauenweiler der Ligabestwert, am drittwenigsten weist mit 10 die SpG Heidelberg-Nord auf.

Unser FCO war am vergangenen Spieltag spielfrei und ist durch die Siege der Konkurrenz vom 4ten auf den 6ten Tabellenrang zurückgefallen. Im Vergleich zu St. Leon/Mingolsheim hat man 7 Punkte weniger und ein Torverhältnis von 16:12, d.h. 21 Tore weniger geschossen und 10 mehr gekriegt.

All dies spricht klar für die Gäste, unser Team kann aber auf die gute Leistung zuletzt in Frauenweiler und auch auf die Erkenntnisse aus den beiden gegen St. Leon/Mingolsheim Vorjahresbegegnungen bauen. Hier fügte man der SpG am 8, Spieltag, am 06.11.2021, deren einzige Landesligasaisonniederlage bei. Dank einer tollen, absolut reifen Teamleistung gewann unser ersatzgeschwächtes Damenteam damals im heimischen Odenheim mit 2:1. Kapitänin Annalena May brachte unsere Viktorianerinnen in Minute 8 mit 1:0 in Front. Die Gäste glichen in der 80sten aus, doch unser Team hatte durch unsere aktuell leider pausierende Spielerin Aline Hertl schnell eine Antwort parat (83. Minute). Am 22.05.2022 ging es zum Rückspiel auf den Kunstrasen nach St. Leon. Vor zahlreichen Zuschauer/innen war es das bereits letzte Landesligasaisonspiel der St. Leoner (danach am letzten Spieltag spielfrei) und diese mussten gewinnen, um Platz 1 aus eigener Kraft zu sichern. Unser wieder ersatzgeschwächtes Team machte der Heimelf das Leben schwer und musste erst in der 71. Minute den entscheidenden Gegentreffer zur 0:1-Niederlage hinnehmen. Unserer Elf gebührte größter Respekt, gab sie doch auch damals wie gewohnt alles und dies mit auch noch teils stark angeschlagenen Spielerinnen.

Nun also die Neuauflage. Die SpG St. Leon/Mingolsheim ist uns weitaus sympathischer als deren Aufstiegskonkurrent Frauenweiler, aber dennoch werden unsere Damen auch gegen diese wie gewohnt alles geben. Zu verlieren haben sie nichts, es sind die Gäste, die ihrer Favoritenrolle gerecht werden müssen, wollen sie im Aufstiegsrennen Schritt halten.

Viel Spaß und Erfolg FCO-Amazonen, ihr habt nichts zu verlieren!

E.W.


JUGENDABTEILUNG - ERGEBNISDIENST/BERICHT D1-JUNIOREN 19. NOVEMBER

D1-JUNIOREN:
19.11.2022:
JSG Graben-Neudorf - FC Odenheim I 0:0

Bericht siehe unter D1 bei Graben-Neudorf (anklicken!)


WIR GRATULIEREN DER OKG ZU 5x11 JAHRE

Der FC Odenheim gratuliert der Odenheimer Karnevalsgesellschaft e.V. (OKG) zum 11 x 5jährigen Jubiläum!

Mit vor Ort beim Jubiläumsabend eine Abordnung unserer Vorstandschaft und unseres Förderkreises.

  


<< zurück   |   weiter >>