Herzlich Willkommen beim FC Viktoria Odenheim 1910 e.V. - dem ortsansässigen Fußballclub in Östringen-Odenheim

EINLADUNG ZUM ODENHEIMER STRASSENFEST - FCO MIT DABEI!

HEUTE GEHT´S LOS!!!
Neu: Speisekarte - siehe am Ende dieses Beitrages
Neu: Vorbereitungen - siehe nächster Beitrag

Der Arbeitskreis Odenheimer Vereine (AOV) lädt die Besucher aus nah und fern zu seinem mittlerweile 21. Straßenfest ein, das heuer auch ganz im Zeichen des 1.250-jährigen Ortsjubiläums steht. Vom 17. bis 19. August sind in der Dorfmitte, auf der Partymeile zwischen Rathaus und Katzbachbrücke, zahlreiche Vereine und zudem auch die einheimischen Winzer mit von der Partie. Auf der Open-Air-Bühne werden zudem kunterbunte Veranstaltungen stattfinden

Mit dabei sein wird traditionell auch wieder unser FC Odenheim sein, der seinen Straßenfeststandort links vom Rathaus hat. Wir bieten unseren Gästen Rehragout, Schaschlik-Pfanne, Kesselfleisch und weitere Spezialitäten an. Dazu gibt´s leckere Weine, alkoholfreie Getränke und am Pilsstand verschiedene Hoepfner-Biere und Spirituosen.

Die FCO-Familie freut sich auf euren Besuch!

SPEISE/GETRÄNKE-KARTE:

 


VORBEREITUNGEN STRASSENFEST LAUFEN

Einladung zum Straßenfest siehe nachstehend!


VORSCHAU 1. SPIELTAG KREISLIGA

VORSCHAU HERREN I
1. SPIELTAG KREISLIGA 2019/20

Sonntag, 18.08.2019, 15.00 Uhr
FCO I - SV Menzingen

Während unsere Zweite noch eine Woche (1. Spieltag Kreisklasse C am 25.08.) und unser Damenteam gar noch vier Wochen (1. Spieltag am 14.09.) warten müssen, geht´s für unser Kreisligateam bereits am kommenden Sonntag mit der neuen Runde los.

Nach der Reform im Fußballkreis Bruchsal wird die Kreisliga Bruchsal zum ersten Mal nur aus 14 Vereinen bestehen. Gegenüber der letzten Saison nicht mehr dabei sind der FV Hambrücken (Aufstieg in die Landesliga), der SV Oberderdingen und der SV Zeutern (beide Abstieg in die A-Klasse). Neu im Klassement ist nur der TSV Wiesental als Aufsteiger aus der Kreisklasse A.

Die höchste Spielklasse des Fußballkreises Bruchsal gilt aufgrund der kurzen Wege und vielen Derbys als besonders attraktiv. Und spannend sowieso: wie immer können am Saisonende zwei Teams in die Landesliga aufsteigen (der Erste direkt, der Zweite über den Umweg Relegation) und dieses Mal bis zu fünf in die A-Klasse absteigen. Letzteres ist derweil natürlich äußerst unwahrscheinlich und wäre nur im absoluten „Worst-Case“ der Fall, wenn alle vier Bruchsaler Landesligisten absteigen würden und der Kreisligazweite den Aufstieg verpasst. Dann würde es von 14 Vereinen satte 35 % treffen. Soweit wird es aber natürlich nicht kommen und doch bedeutet dies, dass für gleich viele Kreisligisten Abstiegskampf angezeigt sein kann.

Unser FCO will sich frühzeitig davon heraushalten und hat für sich nach dem letztjährigen 8. Platz das ambitionierte Ziel „Top5“ ausgerufen.

Die Sommervorbereitung hierfür verlief ganz gut. Anders wie in den letzten Jahren standen für die insgesamt 8 absolvierten Pokal- und Testspiele immer zahleiche Kaderspieler zur Verfügung. In den davon ersten 6 Begegnungen stimmten auch die Ergebnisse, alle konnte man als Sieger verlassen. Schade dann, dass man ausgerechnet in den letzten beiden Auftritten ohne Erfolgserlebnis blieb. Gegen den Landesligisten FC Heidelsheim stimmte trotz des 1:3 noch die Leistung, im Achtelfinale des Kreispokals beim A-Ligisten FC Weiher (1:2) gab es dagegen am vergangenen Sonntag ein böses Erwachen.

Doch alles was war ist ohnehin Makulatur, denn nun geht´s um Punkte in der Kreisliga und in diese wird unser Team am Sonntagnachmittag mit einem Heimderby gegen den SV Menzingen starten.

Der SVM war 2016/17 aus der Kreisliga abgestiegen, hatte aber sofort wieder den Wiederaufstieg feiern können. In der letztjährigen Rückkehrersaison spielte man eine starke Vorrunde und stand hier mit 21 Punkten auf Rang 7, einen Platz vor unserem FCO. In der Rückrunde lief es dann nicht mehr so gut und man geriet zwischenzeitlich fast noch in die gefährdete Zone. Trotz nur 10 Punkten im 2. Saisonabschnitt geriet man aber nie wirklich in Gefahr und kam auf Rang 13 ins Ziel. Satte 13 Punkte Vorsprung besaßen die Menzinger am Ende auf den 1. Absteiger Oberderdingen und auch gegenüber Ubstadt auf dem bis zum Schluss gefährdeten 14. Rang lag man 8 Punkte vor. Die Saison 2018/19 schloss der SV mit 8 Siegen, 7 Remis und 15 Niederlagen bei 51:57 Toren ab. Die beiden Begegnungen gegen unseren FCO endeten jeweils unentschieden (0:0 in Menzingen, 2:2 nach einem Odenheimer 0:2-Rückstand im Siegfriedstadion). Kaiser belegte mit 22 Treffern den 2. Platz in der Ligatorjägerliste, am zweitmeisten erfolgreich waren Heidrich und der letztjährige Spielertrainer Solmaz mit je 6 Treffern. Von diesem Torjägertrio haben Kaiser (FC Heidelsheim) und Heidrich (TuS Mingolsheim) den Verein verlassen. Solmaz steht weiterhin als Spieler zur Verfügung, währenddessen er das Traineramt jedoch an Neucoach Viola abgegeben hat. Überhaupt haben den SVM gleich sechs Mann verlassen, neben Kaiser und Heidrich u.a. auch noch Spielführer Schäfer. Demgegenüber gibt´s 7 Neuzugänge: Akgül und Demir vom A-Ligaaufsteiger TSV Oberöwisheim, Kimmel und Aral vom TV Spöck (Kreisliga Karlsruhe), Härzer vom A-Ligisten FC Forst, der junge Böß von den U18-Verbandsligajunioren des FCA Walldorf und vor allem von unserem FCO Rückkehrer Georgios Chatziemmanouil, der für unsere Farben in der Vorsaison 11 Kreisligatreffer erzielen konnte und nun in Menzingen die Nachfolge von Torjäger Kaiser antreten soll.

In der Sommervorbereitung schien es, dass der SV Menzingen zumindest zeitweise von Personalproblemen gebeutelt war. Guten Ergebnissen (0:0 gegen den Landesligisten FC Heidelsheim – unser FCO diesem 1:3 unterlegen; 4:1 gegen den B-Ligisten SV Eichelberg – unser FCO im Geider-Cup erst im 11m-Schießen siegreich; 4:2 gegen den A-Ligisten SV Philippsburg) stehen 1:4-Niederlagen gegen den Ligakonkurrenten TuS Mingolsheim und den A-Ligisten FC Untergrombach sowie eine überraschende Pokalpleite beim B-Ligaaufsteiger SV Gölshausen (2:3 n.V.) gegenüber.

Es kann und muss damit gerechnet werden, dass der SVM zum Kreisligaauftakt wieder umfangreich auf sein Personal zurückgreifen kann, wenngleich man aus dem Pokalspiel in Gölshausen wohl noch die Last von zwei Gelb-Roten Karten zu tragen hat; diese Spieler dürften am Sonntag gegen unseren FCO ihre Sperre absitzen müssen.

Für unseren FCO gilt aber sowieso, nicht auf den Gegner zu schauen, sondern sich der eigenen Stärken zu besinnen. Jetzt geht´s also los und jetzt wird auch jeder gefordert sein, alles aus sich herauszuholen, was geht. Männer, packt es an! (E.W.)


FCO IM KREISPOKAL AUSGESCHIEDEN

2. Runde Kreispokal 2019/20:
FC Weiher - FCO I 2:1 (2:1)

Zum 3. Mal in Folge ist unser FCO nach dem erst zweiten Pokalspiel bei einem klassentieferen Verein ausgeschieden, auch wenn´s dieses Mal aufgrund eines zu Beginn „Freiloses“ nun in Runde 3 war. Dass es beim A-Ligisten Weiher schwer werden würde, war klar, aufgrund unseres qualitativ gut besetzten Kaders und den Eindrücken in der Vorbereitung hätte man jedoch mehr erwarten können, erwarten müssen. So feierte Weiher einen gemessen an den Torchancen unstrittig verdienten Sieg, der jedoch durch diverse Begleitumstände begünstigt war.

Bericht siehe unter Spielbericht Pokal beim FC Weiher (anklicken!)


<< zurück   |   weiter >>