Herzlich Willkommen beim FC Viktoria Odenheim 1910 e.V. - dem ortsansässigen Fußballclub in Östringen-Odenheim

GRATULATION AN BERND SCHÄFER ZUM 70. GEBURTSTAG!
 
Wir gratulieren unserem Mitglied und Fußballfreund Bernd Schäfer recht herzlich zu seinem 70. Geburtstag.
 
Torsten Witte und Marcus Schäfer überbrachten die Glückwünsche seitens der FCO-Vorstandschaft.
 
Lieber Bernd, Du bist ein wertvolles Mitglied unseres FC Odenheim und hast in den letzten Jahrzehnten in sämtlichen Funktionen unserem FC stets die Treue gehalten. Ein langes Leben bei allerbester Gesundheit wünschen Dir Deine Freunde vom FC Odenheim! (V.S.)
 
 

SCHÖNE ERINNERUNG - KREISPOKALSIEG 2013/14

Zahlreiche Fotos betreffend dem letzten FCO-Titel in der Saison 2013/14, dem damaligen sechsten Kreispokaltitel unseres Vereins, haben uns erreicht (danke Luca, danke Alfredo). Anlass genug, um hier einige davon zu veröffentlichen und an diesen tollen, unvergesslichen Tag zu erinnern.


(weitere zahlreiche Fotos siehe unter Vereinschronik (anklicken!)

Nach Siegen beim SVK Büchig II (1:0), beim TSV Rinklingen (1:0), FV Neuthard (3:0), FC Huttenheim (3:0) musste unser FCO im gesamten Pokalwettbewerb einzig im Halbfinale gegen den SV Menzingen (2:1) einen Gegentreffer hinnehmen. Am 19.04.2014 stieg vor 650 Zuschauern in Langenbrücken unter Leitung von Schiedsrichter Thomas Roth das Finale gegen den Ligakonkurrenten FV Hambrücken. Belegte unser FCO zwar zum späteren Ende der Kreisligasaison Platz 3 (64 Punkte) und Hambrücken Platz 7 (45 Punkte), so hatten die Hambrückener ob der damaligen Personalnot unseres FCO (mehrere Verletzte) im Finale die Favoritenrolle inne.

Aufstellung: Dennis Braun (TW), Tobias Heim, Luca Hodecker, Dennis Atmaca, Andre Silva, Marvin Keller, Gianluca Liotta (46. Steffen Försching), Julian Bauer, Nicolai Würtz, Christopher Kramer (41. Thomas Vogel), Alfredo Santangelo. Ersatz: Karsten Kassay (ETW), Kenneth Koeten, Kevin Hockenberger, Jonas Köstel.

In Hälfte 1 spielte der FVH auch tatsächlich stark auf und kam zu guten Chancen. Unser Keeper Dennis Braun, nach langer Verletzung damals wie Phönix aus der Asche wieder im Tor stehend (zuvor nur ein oder zwei Begegnungen Spielpraxis), lief jedoch zur Topform auf und stach u.a. zwei Freiläufe auf sein Tor. Unsere Viktorianer kamen in Hälfte 1 zwar ihrerseits zu einem Freistoßlattentreffer durch Nicolai Würtz, durften zur Pause aber mit dem torlosen Remis zufrieden sein. Unter lautstarker Unterstützung aus beiden Fanlagern konnte unsere Elf in Durchgang 2 zulegen, während der Gegner zunehmend abbaute. Trainer Markus Wagner gab später zu Protokoll: „Wir haben gewusst, dass wir zum Ende hin noch zulegen können.“ Und ob: Nach einem Freistoß von Tobias Heim und einer Kopfballverlängerung von Dennis Atmaca war Alfredo Santangelo zur Stelle und schoss zur umjubelten 1:0-Führung ein (79. Minute). Das 2:0 ging über Dennis Atmaca und Nicolai Würtz und der eingewechselte Thomas Vogel erzielte in der 88. Minute das entscheidende 2:0. Anschließend durfte Capitano Luca Hodecker den verdienten Pokal in die Höhe strecken.

Der Jubel war groß und die anschließende Feier im FCO-Clubhaus unvergesslich. Kleine Anekdote nach Spielende: Unser damaliger Präsi Bernd Schäfer wollte der Mannschaft nach Spielende einen Kasten Bier auf dem Spielfeld zukommen lassen, wurde mit diesem aber von den Verantwortlichen des Fußballkreises schnell wieder verbannt. Bernd hatte nach dem Finale um den von der Krombacher Brauerei gestifteten Kreispokal die falsche Biersorte im Schlepptau, was aber daran lag, dass die Sorte des Titelsponsors im Langenbrückener Stadion bereits längst ausverkauft war.

Vom damaligen Erfolgsteam sind heute noch folgende Mann bei unserem FCO aktiv bzw. in anderer Funktion: Dennis Braun als Ersatztorhüter und Torwarttrainer, der damalige Kapitän Luca Hodecker als heutiger Spielertrainer, der damals mit 18 Jahren blutjunge Andre Silva als heutiger Kapitän unserer 1. Mannschaft sowie Julian Beer als heutiger Vizekapitän der Ersten. Beer hatte damals im Finale leider verletzungsbedingt passen müssen. Der damalige Trainer Markus Wagner betreut heute unsere Zweite und Marvin Keller ist Sportlicher Leiter bei unserem FCO. (E.W.)


CORONA-SCHUTZ: RÜCKKEHRER AUS DEM URLAUB IM IN- UND AUSLAND
 
In Ergänzung zu seinem "Leitfaden zur Durchführung von Training und Spielen während der Corona-Pandemie" (Hygienekonzept) hat unser FCO bereits vor einigen Tagen eine Regelung zur "Integration von Spielern und Trainern/Betreuern in den Trainings- und Spielbetrieb nach deren Rückkehr aus dem Urlaub im In- und Ausland" erlassen und vereinsintern kommuniziert. Die dazugehörigen Dokumente findet ihr unter Corona-Urlaubsrückehrer (anklicken!)
 
Alles Weitere zu unserem Hygienekonzept siehe unter: FCO-Hygienekonzept (anklicken!)
 
Nur wenn wir alle unsere persönlichen Interessen den Vorgaben unterordnen und uns an die gebotenen Hygieneregeln halten, kann der Fußballsport immerhin im entsprechenden Rahmen ausgeübt werden. Für eure Bereitschaft und euer Verständnis bedanken wir uns recht herzlich.
 

INTERVIEW MIT UNSEREM TRAINERDUO LUCA HODECKER UND KILIAN LAMSFUß

Unsere 1. Herrenmannschaft wird seit diesem Sommer von einem neuen Trainerduo betreut. Luca Hodecker, bereits in der Vorsaison als Spieler-Co-Trainer aktiv, und Kilian Lamsfuß, seit der Saison 2018/19 Aktiver unserer 1. Mannschaft, werden unser Kreisligateam anleiten.

Der 28jährige Luca ist ein waschechter Odenheimer, war bis zur Saison 2009/10 in den Jugendteams des FCO und in der Jugendkooperation Östringen aktiv, und gehörte danach in jungen Jahren vier Spielzeiten lang zum Stamm unseres Kreisligateams. Dabei führte er unseren FCO als Kapitän zum Kreispokalsieg 2013/14. Anschließend zog es ihn in die "Ferne" und er spielte von 2014/15 bis 2017/18 beim Rhein-Neckar-Landesligisten TSV Michelfeld sowie 2018/19 beim Verbandsligisten FC Heidelsheim. Zu Beginn der vergangenen Saison kehrt er zu seinem Heimatverein zurück und assistierte Ex-Trainer Fabian Fersching als Spieler-Co-Trainer.

Kilian ist 26 Jahre alt und verbrachte seine Jugendzeit beim FC Karlsdorf, FV Neuthard und FC Forst. Dem Juniorenbereich entsprungen, spielte er für den FC Forst ab der Saison 2013/14 in der Landesliga Mittelbaden und Kreisliga Bruchsal. In der Winterpause 2015/16 folgte der Wechsel zum A-Ligisten TSV Oberöwisheim, bei dem er in der Rückrunde 2016/17 als erst 23jähriger bereits Verantwortung als Spielertrainer übernahm. Nach eineinhalb Jahren kehrte er als Spieler zum FC Forst zurück, ehe er sich zur Spielzeit 2018/19 unserem FCO anschloss. Seit Dezember 2017 ist Kilian auch als Vertragstrainer in der Fußballschule der TSG 1899 Hoffenheim tätig.

LUCA UND KILIAN STANDEN UNS BEI FOLGENDEN FRAGESTELLUNGEN GEMEINSAM REDE UND ANTWORT:

Wie habt ihr die Auswirkungen der Corona-Krise bezogen auf den Fußball, unseren Verein sowie die Mannschaft und die damit einher gegangene Fußballpause erlebt?

"Der Corona-Virus hat uns zu einer sehr langen, fast ewig erscheinenden Pause gezwungen. Die Freude war groß, als wir uns endlich wieder als Team zum Training treffen konnten. Viele Spieler waren von Beginn an in einem recht guten Fitnesszustand. Diese hatten die Pause sinnvoll mit Joggen o.ä. genutzt, viel Zeit dafür war ja da. Einzelne waren da nicht ganz so fleißig und müssen dies in der Vorbereitung nun aufholen. Corona zwingt uns zur Einhaltung vieler Regelungen und Vorkehrungen wie Begrenzung der Anzahl der Spieler in der Kabine, beim Duschen, eigene Trinkflasche u.v.m., die für uns alle neu sind, in der jetzigen Lage/Zeit aber nunmal unumgänglich sind. Wir sind einfach froh, dass nun wieder ein Wettkampfmodus herrscht und uns alle dies zumindest einen Schritt Richtung 'Normalität' bringt."

Ihr wart bereits als Spieler-Co-Trainer bzw. Spieler bei unserem Verein aktiv. Was macht unseren FCO aus?

"Wir schätzen die zwischenmenschliche, sehr familiäre Gemeinschaft hier im Verein. Vor allem auch das Miteinander zwischen 1. Herrenmannschaft, 2. Herrenmannschaft und Damenteam ist vorbildlich."

Luca: "Für mich ist der FCO mein Heimatverein und eine absolute Herzensangelegenheit. Es besteht eine enge Verbindung zu allen Vereinsverantwortlichen. Auch in der Zeit, in der ich nicht hier gespielt habe, war immer klar, dass ich irgendwann wieder zurückkehren möchte und werde."

Was ist eure Motivation bzw. was bereitet euch am Trainerjob besonderen Spaß?

"Wir sind bereit, Verantwortung zu übernehmen und möchten gemeinsam mit unserem Team etwas erreichen. Unsere Intention ist es, taktische Möglichkeiten auszuprobieren und damit im und mit dem Team voranzukommen. An unserer Eigenmotivation scheitert es sicherlich nicht, diese ist immer vorhanden, gepaart mit großem Ehrgeiz! Wenn man dann merkt, dass die Jungs auch noch richtig mitziehen, ist es perfekt und macht allen Beteiligten dann noch mehr Spaß."

Wie würdet ihr euch als Trainer beschreiben?

"Wir wollen uns selbst nicht als Trainer beschrieben oder über uns urteilen, dies sollen lieber andere machen ;-)"

Wie möchtet ihr spielen lassen? Auf was legt ihr besonders Wert?

"Unsere Ideen sind ein dominanter Fußball mit viel Ballbesitz und klaren Strukturen im Spiel nach vorne sowie im Defensivverhalten. Wir wünschen uns eine Spielweise, die sich durch Engagement, Ehrgeiz und ständigen Willen auszeichnet."

Welches Ziel verfolgt ihr mit eurem Team in der kommenden Saison?

"In tabellarischer Hinsicht wollen wir uns gegenüber der vergangenen Saison verbessern, in der wir zum Zeitpunkt des Corona-bedingten Abbruchs auf Platz 5 lagen. Wie bereits gesagt, möchten wir uns taktisch weiterentwickeln und uns somit als Team gemeinsam voranbringen."

Wie schätzt ihr die Konkurrenz in der Kreisliga Bruchsal ein? Wen seht ihr als Favorit für den Aufstieg?

"Allgemein kann man sagen, dass die Liga im Schnitt besser als letztes Jahr zu erwarten ist und uns zum jetzigen Zeitpunkt viel ausgeglichener erscheint. Die Favoritenstellung nimmt für uns der TSV Stettfeld ein."

Welche Worte möchtet ihr der Mannschaft an dieser Stelle mit auf den Weg geben?

"Nachdem nun die ersten Vorbereitungswochen hinter uns liegen, gilt es zufrieden festzustellen, dass die Trainingsbeteiligung in der Regel richtig gut ist und das Engagement, welches die Mannschaft im Training zeigt, uns sehr zufriedenstellt. Darauf kann definitiv aufgebaut werden, macht weiter so Jungs!"

Vielen Dank Luca! Vielen Dank Kilian! Wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg und Spaß bei eurer Aufgabe.


HYGIENEKONZEPT DES FC ODENHEIM

Die neue Corona-Verordnung Sport erlaubt seit dem 1. Juli 2020 unter gewissen Auflagen das Training in Gruppen von bis zu 20 Personen und einen geregelten Sportbetrieb, auch unter Einbindung von Zuschauern (bis 31.07. deren 100, ab 01.08. deren 500 inkl. Spieler/innen). Diese Ende Juni durch das Kultusministerium und das Sozialministerium des Landes Baden-Württemberg beschlossene Verordnung brachte daher gute Nachrichten für alle Sportlerinnen und Sportler und damit natürlich auch für die Odenheimer Fußballerinnen und Fußballer.

Bei aller Euphorie ist jedoch weiterhin Vorsicht geboten: Grundsätzlich sind die bisherigen Hygienevorschriften und Dokumentationspflichten weiterhin einzuhalten, wie z. B. abseits des Sportbetriebes ein Abstand von mind. 1,5 Metern.

Hierzu hat unsere Vorstandschaft einen detaillierte und ausführlichen Leitfaden als Hygienekonzept (anklicken!) erarbeitet, der all das regelt, was während der Corona-Pandemie für Training und Spiele von elementarer Bedeutung ist.

Als eine der Anlagen zum Leitfaden richtet sich das Infoblatt für Gastmannschaften (anklicken!) an Trainer und Mannschaftsverantwortliche der Gästeteams hinsichtlich der Durchführung von Wettkämpfen und Freundschaftsspielen, mit Hinweisen zur aufmerksamen Beachtung und Beurteilung der Gesundheitszustände von Trainern, Spielern und Zuschauern sowie zu den auf dem Sportgelände des FCO einzuhaltenden Bestimmungen.

Ein auf unserem Sportgelände sichtbar angebrachter Aushang für Zuschauer/innen (anklicken!) verweist auf einen am Stadioneingang postierten großen Stehtisch, auf dem sich eine Mappe mit aktuell 100 vorbereiteten Registrierungsformularen befindet. Jede/r Zuschauer/in hat ein entsprechendes Formular wahrheitsgemäß auszufüllen und in die dafür aufgestellte Box einzuwerfen. Die Dokumentation ist für jede Zuschauerin, jeden Zuschauer und Gast verpflichtend.

Darüber hinaus veröffentlichen wir vom Badischen Fußballverband Flyer mit Schutz- und Hygieneregeln für Spieler/innen (anklicken!) und Zuschauer/innen (anklicken!) .

Die besondere Zeit, in der wir leben, erfordert ein besonders umsichtiges und rücksichtsvolles Verhalten aller. Wir lieben alle unseren Fußballsport und möchten daher, dass wir ihn weiterspielen und genießen können. Der Vorsitzende des Badischen Fußballverbandes und DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann hat hierzu richtigerweise ausgeführt: „Ganz entscheidend ist es, die gesetzten Regeln einzuhalten. Es ist weiterhin unser aller Verantwortung vorsichtig zu sein, damit der eingeschlagene Weg der Lockerungen weitergeht." Noch sind wir ein gutes Stück von einer „Normalität“ entfernt. Nur wenn alle Beteiligten ihre persönlichen Interessen den Vorgaben unterordnen und sich auch weiterhin an die gebotenen Hygieneregeln halten, kann der Fußballsport immerhin im entsprechenden Rahmen ausgeübt werden. Für eure Bereitschaft und euer Verständnis bedanken wir uns recht herzlich.

Ein ganz großes Dankeschön gilt allen, die bei der Erarbeitung des Hygienekonzepts mitgewirkt haben. Danke auch dem Badischen Fußballverband für die Zurverfügungstellung entsprechender Informationen

-----

Vielen Dank an das vielfach erhaltene Lob für unser HYGIENEKONZEPT. Exemplarisch möchten wir hier folgendes Lob wiedergeben:

Badischer Fußballverband e.V.: "Best-Practice-Beispiel zum Thema Hygienekonzept des FC Viktoria Odenheim 1910 e.V. Übersichtlich, nachvollziehbar und mit extra Informationen für Gastmannschaften Wir appellieren ausdrücklich an euer Verantwortungsbewusstsein, die Hygienekonzepte nicht nur pro forma zu erstellen, sondern euch auch daran zu halten!"

Bfv Präsident und DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann: "Absolut vorbildlich! Super, vielen Dank! Ein großes Kompliment an den FC Viktoria Odenheim 1910 e.V. Wenn wir alle so mitmachen und uns gegenseitig unterstützen und schützen, dann kriegen wir diese Krise gemeistert und können dabei sogar Fußball spielen. Noch einmal ein herzliches Danke schön!!"


VORSTELLUNG UNSERER TRAINER/INNEN IM GRUNDLAGENBEREICH

Eine gute Jugendarbeit gehört beim FC Odenheim zur Tradition. Gerade auch im Grundlagenbereich Bambini (Jahrgang 2014 und jünger), F-Jugend (Jahrgänge 2012/13) und E-Junioren (Jahrgänge 2010/11) sieht sich die Jugendabteilung des FC Odenheim mit engagierten Trainern/innen sehr gut aufgestellt und erfreut sich einer großen Nachfrage.

Über 60 Kinder, darunter zum erstem Mal in der 110jährigen Vereinsgeschichte auch ein reines Mädchenteam, jagen jede Woche dem runden Leder hinterher. Um dies zu bewältigen, sind wir auf engagierte Trainerinnen und Trainer angewiesen. Deren Arbeit ist unbeschreiblich wertvoll, denn sie stellt die Zukunft unseres Vereins sicher.

Wir stellen diese Trainerteams anhand der immer gleichen Fragestellungen vor:

Bambini-Trainerteam (anklicken!)

F-Jugend-Trainerteam (anklicken!)

E-Jugend-Trainerteam (anklicken!)

----------

Nach politischer Lockerung der Corona-Beschränkungen sind auch unsere Jugendteams bei strikter Einhaltung aller gebotenen Vorschriften eines ausgearbeiteten Hygienekonzeptes zurück auf dem Platz. Weitere Kinder und Jugendliche sind immerzu herzlichst willkommen. Hast auch du Lust auf Fußball im Verein und mit Freunden, dann melde dich bei Torsten Witte, Vorstand Jugend/Jugendleiter, Handy 0152/29591131, oder direkt bei den Trainern/innen (Kontaktdaten siehe Homepage www.fcodenheim.de).


GRÜNDUNG EINER MÄDCHENABTEILUNG

FC Odenheim gründet Mädchenabteilung
Mädels-Power beim FCO

Seit 2017 ist eine Damenmannschaft fester Bestandteil unseres Vereins und erfreut sich großer Beliebtheit. Erstmals in der Vereinsgeschichte möchten wir nun als Grundlagenbereich auch eine Mädchenabteilung ins Leben rufen. Wir freuen uns, dabei mit Beginn der neuen Saison zunächst eine reine F-Juniorinnen-Mannschaft für den Spielbetrieb anmelden zu können.

Es haben sich bereits über 10 Mädchen gefunden, die gemeinsam mit großer Spielfreude dem runden Leder nachjagen. Diese, das gesamte Trainerteam und wir alle hoffen auf weitere Spielerinnen der Jahrgänge 2010 und jünger. Dabei ist es egal, ob ihr schon Fußball spielt oder ganz neu einsteigen wollt. Neben viel Spaß am Sport sind uns Teamgeist, Gemeinschaft und eine persönliche Weiterentwicklung der Mädchen sehr wichtig!

Wenn ihr also Lust auf Fußball habt, meldet euch bei Kathi Kühn (0176/45723848), Annalena May (0171/8333369) oder Andreas Mikisek (0175/2415325).

Wir trainieren zurzeit an folgenden Tagen auf dem Sportplatz in Odenheim: Dienstag 18-19 Uhr, Freitag 17.30-18.30 Uhr.


FCO ERHÄLT SPENDE VON TSG HILFT E.V.
 
Corona hat für längere Zeit nicht nur die Jagd nach dem runden Leder an sich gestoppt, sondern unserem Verein auch den Ausfall mehrerer Festlichkeiten "beschert", die sonst eine wesentliche Einnahmequelle für unseren FCO darstellen.
 
Dank einer Spende von "TSG hilft e.V." ist es uns dennoch möglich, die laufenden Kosten zu decken und notwendige Investitionen tätigen zu können.
 
Bei "TSG hilft e.V." handelt es sich um einen vom Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim gegründeten gemeinnützigen Verein, der aus einem Corona-Hilfsfonds zahlreiche Vereine aus der Region finanziell unterstützt hat, darunter unseren FCO. Die Mittel des Hilfsfonds setzen sich dabei zusammen aus dem Gehaltsverzicht der Bundesliga-Profis der TSG Hoffenheim, des Trainer-, Betreuerteams und des Klub-Managements sowie aus Spenden von TSG-Partnern, -Fans, -U-Mannschaften sowie Einzelpersonen, darunter auch TSG-Gesellschafter Dietmar Hopp.
 
Einmal mehr haben die TSG Hoffenheim und ihr Mäzen Dietmar Hopp damit ihr großes soziales Engagement nachdrücklich unter Beweis gestellt. Die geleisteten Spenden sind für die vielen ehrenamtlich geführten Vereine wie unseren FCO von unschätzbarem Wert.
 
Für die Unterstützung gerade in dieser schwierigen Zeit bedankt sich der FC Odenheim recht herzlich.
 

<< zurück >>   |   weiter >>